Veranstaltungs-Kalender

24.9.

Abschlusskonzert Young Composers Project

Young Composers Concert

Boswil Surprise

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 10.30 Uhr, Eintritt: frei, Kollekte

Abschlusskonzert Young Composers Project

Young Composers Concert

Werke von:
Selina Gretener, Zufikon
Jonas Achermann, Bremgarten AG
Michael Müller, Oberentfelden
Joseba Zbinden, Egliswil
Nicola Anghileri, Aarau
Sabrina Erne, Kleindöttingen
Samuel Cook, Dürrenäsch
Jonas Stücheli, Untersiggenthal

Ensemble:
Heidy Huwiler, Klarinette
Joren Elsen, Posaune
Dominik Meyer, Violine
Deborah Di Marco, Violoncello
Yael Dengler, Klavier

Acht junge Komponistinnen und Komponisten haben am Young Composers Project teilgenommen. Während sechs Wochenenden haben sie sich am Künstlerhaus Boswil getroffen und sich unter der Leitung von Benjamin Lang, Bettina Skrzypczak und Roman Digion intensiv mit Fragen zum Komponieren auseinandergesetzt und an der Umsetzung der eigenen kompositorischen Ideen gearbeitet. Die am Schlusskonzert erklingenden Werke sind alle im Verlaufe des Kurses entstanden und werden druckfrisch zu klingendem Leben erweckt. Nicht nur das Publikum kann gespannt sein, auch für die Komponisten ist die Uraufführung der Höhepunkt des kreativen Prozesses und der abenteuerlichen Reise durch die eigene Fantasie.

Das weitere Abschlusskonzert findet statt am
Dienstag, 26. September N.N.
in der Aula der Kantonsschule Baden

YOUNG COMPOSERS PROJECT 2017


Das Young Composers Project wird unterstützt vom Lions Club Baden,
 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/konzerte
  • 0d5d4cfe-bc41-447d-bb1c-f18418bdf47e
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170919T222751
  • 20170924T110016
  • 20170924T140016
  • Abschlusskonzert Young Composers Project: Young Composers Concert

15.10.

Boswiler Meisterkonzert

Chaarts & Christoph Prégardien

Boswiler Meisterkonzerte

  • Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche
  • Abendkasse ab 16.30 Uhr, Eintritt: CHF 70.-/55.-/45.- /Stud./Lehrl. CHF 25.- / Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, nach dem Konzert
3-Gang-Menü CHF 48.–
serviert vom Gasthaus Sternen Boswil

Waldorfsalat mit Rohschinken
*
Rehgeschnetzeltes an Preiselbeerrahmsauce
Spätzli
Rotkraut
*
Caramelköpfli mit Rahm 

Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Boswiler Meisterkonzert

Chaarts & Christoph Prégardien

Christoph Prégardien, Tenor
Chaarts

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)
Auf den Flügeln des Gesanges
Musik zu einem Sommernachtstraum

Franz Schubert (1798–1827)
An mein Herz 

Eine bekannte und bewährte Besetzung wiederum in Boswil, und auf ausserordentlichem künst­lerischen Niveau: der Tenor Christoph Prégardien und die Chamber Aartists, dieses Mal in der Besetzung Bläserquintett und Streichquintett. Mendelssohns zauberhafte Musik zum Sommer­nachtstraum wird ergänzt von unbekannteren Liedzyklen an der Schwelle von Klassik zu Rom­antik. Mendelssohns Liederzyklus „Auf den Flügeln des Gesangs" beruht auf sechs Gedichten von Heinrich Heine, Schuberts Zyklus „An mein Herz" auf neun Gedichten von Ernst Schulze.

Boswil im Gespräch, 16.00 Uhr
Der Cellist Andreas Fleck im Gespräch mit
Christoph Prégardien

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/konzerte
  • 5685385a-31b6-485b-987f-5f4b870e2cda
  • Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche
  • 20170919T222752
  • 20171015T170007
  • 20171015T200007
  • Boswiler Meisterkonzert: Chaarts & Christoph Prégardien

28.10.

Capella de Grilli, Enrico Fischer

Donizetti - Puccini

Zu Gast am Künstlerhaus

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.00 Uhr, Eintritt: CHF 55.-/45.-/35.-

Capella de Grilli, Enrico Fischer

Donizetti - Puccini

Capella dei Grilli, Chor und Orchester
David Alegret, Tenor
Yves Brühwiler, Bariton
Enrico Fischer, Leitung
 

 Gaetano Donizetti (1797-1848)
«Miserere» in d
(Chor und Orchester)
«Ne proicias me»
(Bariton, Horn-Solo und Orchester)
Giacomo Puccini (1858-1924)
«Crisantemi»
(Streichorchester)
«Messa di Gloria»
(Tenor, Bariton, Chor und Orchester)

Sowohl Donizettis wie auch Puccinis Kompositionen sind Jugendwerke und waren lange Zeit verschollen. Puccinis Messe wurde erst 1950 wieder entdeckt. Vielleicht hat sie Puccini absichtlich versteckt oder sie war für die Kirche zu weltlich. Doch die Musik sprüht vor innovativen Einfällen – das Kyrie übernahm Puccini später in seiner Oper Edgar und das Agnus Dei in Manon Lescaut.
Donizettis Miserere und Ne Proicias me sind Teile eines Oratoriums, welches offenbar zu Lebzeiten nie als Ganzes aufgeführt wurde.
Das agile Schweizer Ensemble um den Leiter Enrico Fischer konzertiert in der 41.Saison und ist bekannt durch seine aussergewöhnlichen Programme, welche sie zu Gastauftritten in Athen, Mailand, Bergamo, Venedig und St.Petersburg führte.
 

 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/konzerte
  • b2685744-3a10-4b94-b981-2575f0ab7234
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170919T222752
  • 20171028T193041
  • 20171028T223041
  • Capella de Grilli, Enrico Fischer: Donizetti - Puccini

05.11.

Boswiler Meisterkonzert

Azahar Ensemble

Boswiler Meisterkonzerte

  • Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche
  • Abendkasse ab 16.30 Uhr, Eintritt: CHF 60.-/45.-/35.- /Stud./Lehrl. CHF 25.- / Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, nach dem Konzert
3-Gang-Menü CHF 48.–
serviert vom Gasthaus Sternen Boswil

Kürbiscrèmesuppe
*
Schweinsfilet am Stück gebraten an Pilzrahmsauce
Bäckerinkartoffeln
Gemüse
*
Coupe Nesselrode 

Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Boswiler Meisterkonzert

Azahar Ensemble

Frederic Sanchez Muñoz, Flöte
María Alba Carmona Tobella, Oboe
Miquel Ramos Salvadó, Klarinette
María José García Zamora, Fagott
Antonio Lagares Abeal, Horn 


Anton Reicha (1770–1836)
Bläserquintett D-Dur op. 91 Nr. 3

György Ligeti (1923–2006)
Zehn Stücke für Bläserquintett

Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791)
Allegro und Andante für eine
Orgelwalze f-Moll KV 608

Carl Nielsen (1865–1931)
Bläserquintett A-Dur op. 43

Unter dem arabischen Namen der weissen Blüte von Orangenbäumen, kommt dieses spanische En­semble ins aargauische Freiamt. Die fünf Virtuosen spielen weltweit fest oder temporär in verschiedenen Or­chestern und vereinigen sich regelmässig zu diesem Bläserquintett, das unter anderem Preisträger des renommierten ARD-Musikwettbewerbs war. Klassische Stücke, aber auch ein Hauptwerk der Romantik (Nielsens A-Dur-Quintett) und Ligetis fantastische kurze Stücke laden dazu ein, in Boswil wieder einmal diese klassische Bläserbesetzung zu erleben.

 

Boswil im Gespräch, 16.00 Uhr
Konzerteinführung mit dem Musikjournalisten
David Schwarb

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/konzerte
  • e2f78673-8c42-40a9-b1d4-70813d086b38
  • Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche
  • 20170919T222752
  • 20171105T170000
  • 20171105T200000
  • Boswiler Meisterkonzert: Azahar Ensemble

11.11.

Workshops und Konzert

Flöte plus+ Flautando 2017

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Eintritt: Workshops, Verpflegung und Konzert CHF 95.- / 60.- (Stud.) nur mit Anmeldung

Workshops und Konzert

Flöte plus+ Flautando 2017

Projektleitung Flautando: Stefan Keller

9.00-19.00 Uhr  Workshops und Roundtable
20.30 Uhr           Surround-Konzert

Die Referenten und Ihre Themen
Peter-Lukas Graf: The Singing Flute & Wie konnte ich meine Form behalten
Nicola Mazzanti: The Mazzanti Method - Daily Exercises for Piccolo & Nagahara MiniFlute
Maurice Steger: Querflötenliteratur auf der Blockflöte
Philipp Jundt: Fantasien von Georg Ph. Telemann und David Philipp Hefti
Nerses Ohanyan: Flute Beatboxing
Krass Trio: Low Flutes mit Madeleine Bischof - Andreas Stahel - Stefan Keller
Stefan Keller: Shakuachi - neue Klänge auf der Querflöte
Jörg Dennler: Ensemblespiel leicht gemacht (alle sind eingeladen, mitzuspielen)

Flautando präsentiert in einem abwechslungsreichen Tag die unglaubliche Vielfalt der Querflöte. Flautando richtet sich an alle begeisterten Flöte-Pädagogen, Laien, Studenten, Profis und Interessierte.

Ein Urgestein der Querflöte ist Peter-Lukas Graf. Er vertieft in einem Workshop sein Arbeitsheft "The Singing Flute" und spricht zum Thema "Wie konnte ich meine Form behalten".
Der junge armenische Flötist Nerses Ohanyan gibt mit der Verbindung von klassischem Flötenspiel und coolem Beatboxing einen Einblick in seine faszinierende Groove–Klangwelt.
Aus einer ganz anderen Stilrichtung kommt Maurice Steger, der „Schweizer-Paganini“ der Blockflöte, der Barocke Musik hochvirtuos, lebendig, packend interpretiert. Er präsentiert etliche Querflöten-Highlights.
Philipp Jundt, welcher in Weimar und in Seoul eine Professur hat, stellt die Fantasien von G. Ph. Telemann den brandneuen, vom David Philipp Hefti komponierten Anti-Fantasien gegenüber. Hier gibt es eine Brücke zu Maurice Steger, da dieser die Telemann Fantasien in einer stupenden Interpretation auf seinen Blockflöten spielt.
Nicola Mazzanti, Piccolospieler und Autor von "The Mazzanti Method" stellt diese in einem Workshop vor und wird auch die Mini-Flöte von Nagahara, welche wie ein Piccolo daherkommt aber als kleine Querflöte zu verstehen ist, vorstellen.
Als Fans der tiefen und tiefsten Querflöten, Alt- Bass- Kontra- & Subkontrabass gilt das "Krass-Low Flute Trio". Madeleine Bischof, Andreas Stahel und Stefan Keller demonstrieren auf kurzweilige Art, wie sich die Klangwelt durch Einsatz gleich oder unterschiedlich tiefer Flöten bewegt und wie die Klangfarben immer neue Töne bekommen.
Shakuachi heisst das zeitgenössische Flötenstück, welches Flautando-Projektleiter Stefan Keller in seinem Workshop zu modernen Spieltechniken mit den Teilnehmern üben wird. Ein Einblick in faszinierende Klangwelten, welche auf einfache und wirksame Weise mit der Querflöte möglich sind.
Jörg Dennler lädt alle Flautando - Besucher zum Mitspielen ein. In einem kurzweiligen Workshop "Ensemblespiel leicht gemacht" (Bitte Flöten, auch Alt - und Bass, mitbringen) werden Preziosen für Flötenensemble gespielt und auch gleich in einem Kurzkonzert vorgeführt.


20.30 Uhr öffentliches Surround-Konzert
Am Abend werden die Flötisten und Flötistinnen in einem aussergewöhnlichen Setting ein Surround Konzert als Abschluss von Flautando 2017 spielen. Ein Klangerlebnis, offen für alle.

Anmeldung und Informationen: office@kuenstlerhausboswil.ch 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/konzerte
  • 3855253c-9f23-45f0-860a-824836416c08
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170919T222752
  • 20171111T090035
  • 20171111T120035
  • Workshops und Konzert: Flöte plus+ Flautando 2017

26.11.

Boswiler Meisterkonzert

Alina Ibragimova, Cédric Tiberghien

Boswiler Meisterkonzerte

  • Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche
  • Abendkasse ab 16.30 Uhr, Eintritt: CHF 70.-/55.-/45.- /Stud./Lehrl. CHF 25.- / Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, nach dem Konzert
3-Gang-Menü CHF 48.–
serviert vom Gasthaus Sternen Boswil

Hirschcarpaccio mit Parmesan und Olivenöl
*
Rindsgeschnetzeltes Stroganoff
Butterreis
Kefen
*
Gebrannte Crème mit Vanilleglacé
und Früchtespiess

Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Boswiler Meisterkonzert

Alina Ibragimova, Cédric Tiberghien

Alina Ibragimova, Violine
Cédric Tiberghien, Klavier 

César Franck (1822–1890)
Sonate A-Dur für Violine und Klavier

Eugène Ysaÿe (1858–1931)
Poème élégiaque op. 12

Louis Vierne (1870–1937)
Sonate für Violine und Klavier op. 23 

Zwei der gefragtesten jungen Künstler ihrer Generation mit ihrem Boswiler Debüt: die russische Geigerin Alina Ibragimova und der französische Pianist Cédric Tiberghien. Emotionalität und Individualität auf der einen, Intensität und Spontaneität auf der anderen Seite - dies sind nur einige der Charakteristika, mit denen das Spiel der beiden Musiker gerühmt wird. Ungewöhnlich und gleichzeitig delikat auch ihr Konzertprogramm, darunter die zu Unrecht nur wenig gespielte Violinsonate von Louis Vierne: farbig, stimmungsvoll und voller Lyrik.

Boswil im Gespräch, 16.00 Uhr
Der Musikjournalist Thomas Meyer im Gespräch
mit Alina Ibragimova und Cédric Tiberghien

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/konzerte
  • c000de2d-accc-498f-8c1c-63d26c0129b0
  • Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche
  • 20170919T222752
  • 20171126T170000
  • 20171126T200000
  • Boswiler Meisterkonzert: Alina Ibragimova, Cédric Tiberghien
nach oben