Geschwisterliebe – das kurze Leben von Fanny & Felix Mendelssohn

Zu Gast am Künstlerhaus

11

Januar

Geschwisterliebe – das kurze Leben von Fanny & Felix Mendelssohn

Samstag, 19. März 2022, 19.30 Uhr

Regula Grauwiller und Stefan Gubser, Rezitation
casalQuartett
Felix Froschhammer, Violine
Rachel Rosina Späth, Violine
Markus Fleck, Viola
Sebastian Braun, Violoncello

Konzert und Lesung

Felix Mendelssohn Bartholdy (1909–1847)
aus Streichquartetten:
MRV R18 (1823)
op. 12 Es-Dur (1829)
op. 13 a-Moll (1827)
op. 44 Es-Dur, e-Moll, D-Dur
op. 80 f-Moll (1847)
Ständchen (1837)
Sommernachtstraum (1842)
Venetianisches Gondellied (1833)

Fanny Hensel (1805–1847)
Die frühen Gräber (1828)
aus Streichquartett Es-Dur (1834)
aus Charakterstück Nr. IX (1837)

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
aus Streichquartett op. 132 a-Moll

Geboren in eine Familie ohne materielle Sorgen, aber immer hungrig nach Kunst, Natur und Bildung, wuchs das erstaunlichste Geschwisterpaar, Fanny und Felix Mendelssohn, der Musikgeschichte heran. Fanny war das erste Kind der Familie, bei dem eine musikalische Hochbegabung festgestellt wurde. Vielleicht war sie sogar die talentiertere, feurigere, entschlossenere der beiden gewesen. Ruhm und Ehre in der Welt aber durfte nur Felix sammeln, Fanny verblie-ben in einer zutiefst patriarchalischen Gesellschaft als wichtigste Aufgabe Ehe und Mutterschaft. Das innig gewebte Band fast symbiotischer Nähe blieb – wie auch die künstlerisch gegenseitige Inspiration – zeitlebens erhalten. Ein Sein ohne die Schwester, ohne den Bruder war undenkbar. Der Tod ereilte beide früh und unerwartet im gleichen Jahr 1847. Gemeinsam mit dem casalQuartett zeichnen Regula Grauwiller und Stefan Gubser Leben und Werk der bei-den Musiker nach. Das lebendige Portrait einer Epoche und zwei der herausragendsten Vertreter der Romantik entsteht vor dem Hintergrund ihrer leidenschaftlichen Schöpfungen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Massnahmen. Es gilt die aktuelle Besucherregelung des Künstlerhauses Boswil. Vielen Dank für Ihr Verständnis.



Eintritt: CHF 65.–/ 50.–/40.–
Stud./Lernende: CHF 25.–
Kinder bis zwölf Jahre: freier Eintritt

Tickets an der Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.