Boswiler Frühling – Groupe de Six

Boswiler Frühling

29

Januar
 

Boswiler Frühling - Groupe de Six

Samstag, 6. April 2024, 20.00 Uhr
Lena Neudauerr Violine
Maximilian Hornung Voloncello
Matvey Demin Flöte
Ivo Gass Horn
Andrey Godik Oboe
Rie Koyama Fagott
Sérgio Pires Klarinette
Yulianna Avdeeva Klavier
Oliver Schnyder Klavier
Orchester

Programm
Francis Poulenc
Sextett für Bläser und Klavier
Georges Auric
5 bagatelles pour piano à 4 mains
Germaine Tailleferre
Trio für Violine, Violoncello und Klavier
Darius Milhaud
Holzbläser Quintett Suite «La cheminée du roi René» Op. 205
Arthur Honegger
Pastorale d‘été
Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Streichorchester
Louis Durey
Sinfonietta Op. 105
Streichorchester

Es war der Musikkritiker Henri Collet, der ihnen 1920 nach einem gemeinsamen Konzert den Namen «Groupe des Six» verpasste. Intendiert war das nicht, aber der Dichter Jean Cocteau, Wortführer dieser jungen Komponist:innen, griff ihn liebend gerne auf und feilte damit ein wenig an der Musikgeschichte. Gemeinsam war ihnen allenfalls die Ablehnung von Spätromantizismus und Debussysmus, die Cocteau in seinen Texten festschrieb. Fortan erschienen die Sechs neben dem grossen Igor Strawinsky als wichtigste Neoklassizisten: der brasilienerfahrene Darius Milhaud, der blutjunge Melodiker Francis Poulenc, der später für seine Filmmusiken berühmte Georges Auric, die verspielte und doch so präzise Germaine Tailleferre, der Kommunist Louis Durey und schliesslich «unser» Auslandschweizer Arthur Honegger, der freilich auch von Bach und Romantik geprägt war. Gemeinsam sind ihnen ein frecher Witz und die Liebe zu feinen Dissonanzen, aber auch zu hübschen Melodien, was die Musik ungemein unterhaltend macht. So erfolgreich diese Gruppierung war, so gingen sie doch bald ihre eigenen Wege, wie die Werke dieses Konzerts ebenfalls bezeugen. Übrig blieb die Freundschaft – aber ist das nicht schon genug?

KÜNSTLERGESPRÄCH UM 19.15 UHR
im Gespräch mit Musiker:innen; Moderation: Benjamin Nyffenegger

Vor dem Konzert: Kulinarik für das leibliche Wohl
Ans Herz legen möchten wir Ihnen das Frühlingsbüffet mit regionalen und saisonalen Speisen. Vor dem Konzert verwöhnt sie ihre Gäste ab 18.00 Uhr mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten im «Grotto» des Gästehaus im Künstlerhauses Boswil. Eine separate Reservation ist erforderlich.



Eintritt: CHF 90.–/70.–/50.–
(Stud./Lernende: Preisreduktion von CHF 20.– pro Ticket; Kinder unter dreizehn Jahren: frei; Mitglieder Förderverein: Preisreduktion von CHF 5.– pro Ticket)

ticket@kuenstlerhausboswil.ch oder
056 666 20 66 (Mo-Fr: 9.00–11.00 Uhr)

Vor dem Konzert kocht für Sie unser Küchenteam im «Grotto» des Gästehauses.

  • Frühlingsbüffet mit regionalen & saisonalen Speisen

Die Platzzahl ist beschränkt, eine separate Reservation ist unerlässlich.