Sugar Hill

Boswiler Sommer

12

April
Konzertreihe
 

Sugar Hill

Dienstag, 28. Juni, 20.00 Uhr

Daniel Schnyder, Saxophon
Tony Renold, Schlagzeug
Ruven Ruppik, Perkussion
casalQuartett

CHAARTS

George Gershwin (1898–1937)
An American in Paris
Summertime

Duke Ellington (1899–1974)
In a Sentimental Mood

The Rolling Stones/Mick Jagger(1974)
Sympathy for the Devil

Daniel Schnyder (*1961)
Karachi
Blue
Beethoven in Manhattan
Händel in Harlem
Brahms in Cuba

Aus dem Great American Songbook (1930–1960)
Body and Soul u.a.

Über den Hügel hinaus das Schicksal selbst in die Hand nehmen.
Das dachten sich viele Musiker*innen und Komponist*innen und halfen ihrem Glück lieber selbst auf die Sprünge, als es über sich kommen zu lassen. Dieser Sprung war nicht selten über den grossen Teich nach Amerika in die lockende Freiheit wie im Fall von Daniel Schnyder, der heute in Sugar Hill in Manhattan lebt, wo auch Duke Ellington zu Hause war. Im musikalischen Sinne oder als reines Gedankenexperiment aber ist es die Überwindung der eigenen stilistischen Grenzen und die Aneignung fremder Idiome und Klänge, wie es bei Gershwin und Duke Ellington der Fall war, die gewinnbringend von der Klassik in den Jazz oder umgekehrt unterwegs waren. Dies ist der Abend, wo die Lebenslinien der Musiker*innen zahlreiche Verästelungen und Abzweigungen nehmen, ob sie dabei Fortuna ein Schnippchen schlagen oder erst recht in ihren Einfluss geraten ist zweitrangig. Wichtig ist der hohe Unterhaltungs- und Überraschungsmoment im Zeichen der musikalischen Nachbarschaft in Sugar Hill.



Eintritt: CHF 75.–/65.–/50.–
(Stud./Lernende: Preisreduktion von CHF 30.– pro Ticket; Kinder unter dreizehn Jahren: frei; Mitglieder Förderverein: Preisreduktion von CHF 5.– pro Ticket)

ticket@kuenstlerhausboswil.ch oder
056 666 20 66 (Mo, Di, Mi, Do, Fr: 9.00–11.00 Uhr)
Abendkasse: 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Bowl: CHF 35.–
Die Kreationen von Natascha Brunold sind wunderbare leichte Sommerkreationen, die perfekt zu einem lauen Sommerabend passen.
Zusätzlich kann ein weiteres kleines Sortiment an Speisen direkt vor Ort bezogen werden. Genauso wie kleine feine Süssigkeiten
aus der Hausküche oder erfrischende Gelatis.
Holen Sie sich Ihre Bowl im Gourmetzelt ab und machen Sie es sich auf dem Festivalgelände gemütlich.

Die Tagesbowl muss vorbestellt werden. Wir danken für Ihr Verständnis.
–––

Buddha Bowl:
Entrecote, Rotkabis, Blumenkohl geröstet, Spinat, roter Reis, Granatapfel, Erbsen, Rucola