Lukas Sternath

Boswiler Meisterkonzert

24

Oktober
 

Meisterkonzert III
Lukas Sternath

Sonntag, 19. März 2023, 17.00 Uhr
Lukas Sternath, Klavier


Franz Schubert (1797–1828)
Klaviersonate Nr. 21 B-Dur D 960

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Klaviersonate Nr. 29 B-Dur op. 106
«Hammerklaviersonate»

Eine Sensation ist dieser 21-jährige Österreicher, der wenige Wochen vor Drucklegung dieses Programmes den ARD-Wettbewerb in München im Fach Klavier souverän gewinnt. «Was für eine Farbenpracht und Leuchtkraft des Tons, was für ein schöner Einstieg mit dem Thema des langsamen Satzes! Um wieviel mehr an Intensität war hier zu hören und wie herausragend prägnant gelangen im Finale die rhythmischen Impulse. Dafür gab es nicht nur den ersten Preis, sondern auch den Publikumspreis und sogar den für die beste Interpretation des Auftragswerks.» schreibt die Süddeutsche Zeitung im September begeistert. Zuletzt wurde diese hohe Auszeichnung 2011 vergeben.

Betrachtet man die Umstände, wird dieser Erfolg noch unwahrscheinlicher: Lukas Sternath brach sich im Sommer noch den Ellbogen und trat mit 330 Bewerbern einer weltweiten Konkurrenz in den Ring dieses hoch geachteten Wettbewerbes.

Mit zwei der ganz grossen Klaviersonaten von Schubert und Beethoven gibt Lukas Sternath nun sein Debut in Boswil.

Igor Levit sagt über die Hammerklaviersonate: «Ein Gebirge, eine Strapaze, ein komponierter Superlativ – und mehr, als ein Mensch in einem Menschenleben begreifen kann.»

Boswiler Künstlergespräch 16.00 Uhr
moderiert von Andreas Fleck
Cellist und Projektleiter am Künstlerhaus Boswil




Eintritt: CHF 90.–/70.–/50.–
(Stud./Lernende: Preisreduktion von CHF 30.– pro Ticket; Kinder unter dreizehn Jahren: frei; Mitglieder Förderverein: Preisreduktion von CHF 5.– pro Ticket)

ticket@kuenstlerhausboswil.ch oder
056 666 20 66 (Mo, Di, Do, Fr: 9.00–11.00 Uhr)
Abendkasse: 15.30 Uhr

Nach dem Konzert kocht Natascha Brunold für Sie im Gästehaus.

  • I. Karottensuppe mit Sauerrahm
  • II. a) Kalbspiccata mit Maisschnitten auf Tomatencoulis
  • II. b) Selleriepiccata mit Maisschnitten auf Tomatencoulis
  • III. Amaretti-Mandelcrème

Die Platzzahl ist beschränkt, eine separate Reservation ist unerlässlich.