Chiaroscuro Quartet

Boswiler Meisterkonzert
Chiaroscuro Quartet

03

Juni
 

Chiaroscuro Quartet

Sonntag, 27. Oktober 2019, 17.00 Uhr
Chiaroscuro Quartet
Alina Ibragimova Violine
Pablo Hernán Benedí Violine
Emilie Hörnlund Viola
Claire Thirion Violoncello

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Streichquartett c-­Moll op. 18/4

Fanny Mendelssohn (1805–1847)
Streichquartett Es­-Dur

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Streichquartett Nr. 13 B-­Dur op. 130 (mit alternativem Finale)

Boswil im Gespräch, 16.00 Uhr: Thomas Gartmann im Gespräch mit den Musikerinnen und Musikern

Nach ihrem Violinrezital mit Cédric Tiberghien 2017 kehrt Alina Ibragimova mit ihrem Chiaroscuro Quartet zu den Boswiler Meisterkonzerten zurück. Das international besetzte Quartett (Russland, Spanien, Schweden, Frankreich) widmet sich auf Darmsaiten und mit historischen Bögen der Klassik und frühen Romantik. Ihren hochgelobten eigenen Klangcharakter umschrieb die britische Zeitung The Observer als «Schock für die Ohren im besten Sinn».

Neben einem frühen und einem späten Quartett Beethovens wird Fanny Mendelssohns Es­Dur­Streichquartett – eine Art Fantasiestück im Geiste der Romantik – auf besonderes Interesse stossen. Erst in den letzten Jahren ist deutlich geworden, dass Fanny Mendelssohn, die zu Lebzeiten gegen das «Unstatthafte» einer weiblichen Komponistin zu kämpfen hatte, heute als bedeutendste Komponistin der deutschen Romantik anzusehen ist.



Eintritt: CHF 60.–/45.–/35.–
(Stud./Lehrl.: CHF 25.–; Kinder bis zwölf Jahre: frei)

Abendkasse: 16.30 Uhr

office@kuenstlerhausboswil.ch

056 666 12 85

Nach dem Konzert: Dreigangmenü, CHF 55.–, serviert im Künstlerhaus, zubereitet vom Restaurant Hirschen, Bünzen:

  • Süss­saure Kürbissuppe mit Curryschaum
  • Hirschpfeffer nach Art des Chefs mit Rotkraut und Spätzli
  • Dessert von der Platte
    Vegetarisches Menü:

  • Süss­saure Kürbissuppe mit Curryschaum
  • Vegetarischer Herbstteller mit Pilzragout
  • Dessert von der Platte

Die Platzzahl ist beschränkt, eine separate Reservation ist unerlässlich.