Barragán, Ioniţă, Floristán

Boswiler Meisterkonzert
Barragan, Ionita, Floristan

09

Mai
 

Barragán, Ioniţă, Floristán

Sonntag, 22. September 2019, 17.00 Uhr
Pablo Barragán Klarinette
Andrei Ioniţă Violoncello
Juan Pérez Floristán Klavier

Johannes Brahms (1833–1897)
Sonate für Klarinette und Klavier Nr. 2 Es­-Dur op. 120/2

Robert Schumann (1810–1856)
Papillons für Klavier op. 2
Fantasiestücke für Violoncello und Klavier op. 73/1–3

Jörg Widmann (*1973)
Nachtstück für Klarinette, Violoncello und Klavier

Johannes Brahms (1833–1897)
Klarinettentrio a­Moll op. 114

Boswil im Gespräch, 16.00 Uhr: Thomas Gartmann im Gespräch mit den Musikerinnen und Musikern

Die vier letzten Kammermusikwerke von Johannes Brahms sind der Klarinette gewidmet: zwei Sonaten mit Klavier, ein Trio mit Cello und Klavier und ein Quintett für Klarinette und Streichquartett. Die Klarinettenliteratur erhielt so gleich vier herausragende Repertoirestücke, von denen zwei in diesem Konzert erklingen. Gekoppelt sind sie mit Schumann, der sich als Brahms’ Mentor mit seiner Musik in idealer Weise in das Programm einbindet, und mit dem geheimnisvollen «Nachtstück» von Jörg Widmann.

Mit Pablo Barragán, Andrei Ioniţă und Juan Perez Floristán spielen drei junge Musiker, die als Shootingstars in den letzten Jahren ihr grosses musikalisches Potential bereits weltweit unter Beweis gestellt haben.



Eintritt: CHF 60.–/45.–/35.–
(Stud./Lehrl.: CHF 25.–; Kinder bis zwölf Jahre: frei)

Abendkasse: 16.30 Uhr

office@kuenstlerhausboswil.ch

056 666 12 85

Nach dem Konzert: Dreigangmenü, CHF 55.–, serviert im Künstlerhaus, zubereitet vom Restaurant Hirschen, Bünzen:

  • Gebratene Riesencrevetten auf grilliertem Gemüse
  • Französische Maispoulardenbrust an Pfirsich­Pfeffersauce mit Wildreis und Gemüse
  • Dessert von der Platte
    Vegetarisches Menü:

  • Antipasti mit grilliertem Gemüse, Oliven und italienischem Käse
  • Getreideschnitzel an Pfirsich­Pfeffersauce mit Wildreis und Gemüse
  • Dessert von der Platte

Die Platzzahl ist beschränkt, eine separate Reservation ist unerlässlich.