Aktuelle Tournee

JOF Herbsttournee 2022
«Aneignungen»

Freitag 25. November 2022, 19:30 Uhr, Alte Kirche Boswil

Samstag 26. November 2022, 19:30 Uhr, Aula der Alten Kantonsschule Aarau

Sonntag 27. November 2022, 17:00 Uhr, Reusspark, Zentrum für Pflege, Niederwil

Jugendorchester Freiamt
Anne-Cécile Gross, Leitung
Gabriel Kaestner, Gitarre, JOFuture Artist

Programm

Alexander Borodin (1833-1887)
aus Prinz Igor (1887)
Polowetzer Tänze
Bearbeitung für Streichorchester Samuel Gelfer

Edvard Grieg (1843-1907)
aus der « Peer Gynt » Suite Nr. 1 op. 46 (1888)
Anitras’ Tanz

Antón García Abril (1933-2021)
Konzert « Mudejar » für Gitarre und Streichorchester (1986)
Moderato
Andante
Allegro
Gitarre, Gabriel Kaestner, JOFuture Artist

Johannes Brahms (1833-1897)
Ungarische Tänze Nr. 4 und Nr. 6 (1869)
Bearbeitung für Streichorchester Merle Isaac

Surprise

Brian Balmages (1975*)
Fantasie über das japanische Volkslied « Sakura, Sakura »

Fela Sowande (1905-1987)
aus der Afrikanischen Suite für Streichorchester (1944)
Akinla

Aneignungen

Seit Anbeginn der Zeit fasziniert das Geheimnis der Schöpfung: was kann denn einen Menschen dazu bewegen, etwas zu erschaffen? Welche Notwendigkeit animiert einen Komponisten dazu, ein Werk zu schreiben? Wenn der Künstler alle Ressourcen, die er für die Schaffung seines Werkes benötigt, in sich selbst sucht, scheint es, dass er die Quellen seiner Inspiration meist ausserhalb seiner selbst findet. Was überwältigt, was die Neugierde weckt, was amüsiert, fasziniert oder verstört – alles ist Stoff für die Anregung der Fantasie. Wie ein Schwamm saugt der Schöpfer auf, was ihn umgibt.
In einer Zeit, in der die kulturelle Aneignung eine Debatte auslöst, erforscht das Jugendorchester Freiamt das Thema und taucht in Werke ein, deren Komponisten sich andere Kulturen, reale oder imaginäre, zu eigen gemacht haben.
Wir begeben uns mit dem jungen und talentierten Gitarristen Gabriel Kaestner auf diese spannende Reise und begleiten ihn genüsslich durch Antòn Garcia Abrils Concierto Mudejar, ein Werk mit orientalisierenden Anklängen, das vor spanischer Wärme nur so strotzt. Gabriel Kaestner spielt im Rahmen unseres Förderprogramms JOFuture.

JOFuture, der Nachwuchstipp

«JOFuture» ist die Konzertplattform von JOF-Strings für junge Aargauer Musiktalente. Das in 2015 von Anne-Cécile Gross gegründete Förderprogramm wendet sich sowohl an Instrumentalistinnen und Instrumentalisten als auch an Komponistinnen und Komponisten. Es ermöglicht begabten Jugendlichen, meist zum allerersten Mal, solistische Erfahrungen zu sammeln oder Kompositionsaufträge mit Uraufführung zu erhalten.

Biographie Gabriel Kaestner

Gabriel Kaestner (18) begann mit fünf Jahren die Blockflöte zu spielen, wechselte dann aber auf die Gitarre, deren Klang und Möglichkeiten ihn schon immer fasziniert hatten. Er erhielt den ersten Unterricht an der Musikschule Schöftland bei Teodora Zait. Dank der Aargauerischen Kantonalen Begabtenförderung konnte Gabriel mit zwölf Jahren an die Musikschule Brugg zu Jürg Moser wechseln, der ihn weiter förderte. Derzeit besucht er das Kunst- und Sport Gymnasium Rämibühl in Zürich und erhält seinen Instrumentalunterricht an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in der Klasse von Anders Miolin mit Jure Cerkovnik und Vojin Kocic.

Gabriel ist mehrfacher Preisträger des Aargauer Musikwettbewerb sowie des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs in Solo- und Duo-Kategorien. Er besuchte verschiedene Meisterkurse in Österreich, Serbien, Kroatien und in der Schweiz. Wichtige Impulse erhielt Gabriel von Jury Clormann im Meisterkurs in Arosa, wo er in diesem Sommer auch sein erstes öffentliches Solorezital spielte.

Nach vielen solistischen Duo- und Kammermusik-Auftritten ist das Concierto Mudéjar die erste Erfahrung für Gabriel als Solist mit dem Orchester.

Sorry, no posts matched your criteria.