Jugendorchester Freiamt

Musikalische Spiele - November 2019

Musikalische Spiele - November 2019

Freitag, 22. November 2019
19.30 Uhr, Alte Kirche, Boswil

Samstag, 23. November 2019
18.00 Uhr, Aula Schule Falter, Oberwil-Lieli

Sonntag, 24. November 2019
11.00 Uhr, Aula Rudolf Steiner Schule Aargau, Schafisheim

Das „Spiel“ und „spielen“ ist nicht alleine Kindern vorbehalten. Auch Musiker und Musikerinnen spielen Musik. Die Komponisten liessen in den vergangenen Jahrhunderten in ihren Werken immer wieder den Humor, das Spielerische aufblitzen. Das „Spiel“ fand stets seinen Platz, sei es in Parodien, musikalischen Scherzen oder witzigen Sätzen. Diese spielerischen Elemente fanden sogar in komplexen Gattungen, wie der Sinfonie oder dem Streichquartett, ihren Eingang. Das Spiel in musikalischer Hinsicht wird jedoch nicht immer als Unterhaltung betrachtet. In der Kunst des Kontrapunktes wird spielerisch mit dem Kompositionsmaterial umgegangen.


Das Jugendorchester Freiamt lädt dazu ein, in der Weihnachtszeit das „Spiel“ auch aus dem musikalischen Blickwinkel bei einem lustigen, lustvollen und spirituellen Konzertprogramm zu betrachten und zu geniessen.
 

Paul Hindemith (1895–1963)
Aus Minimax (1923)
«Der Hohenfürstenberger», Armeemarsch 606
«Löwenzähnchen an Baches Rand», Konzertwalzer

John Tavener (1944–2013)
The Lamb (1982) für Streichorchester

Michael Nyman (*1944)
In Re Don Giovanni (1977) für Streichquartett

Arvo Pärt (*1935)
Summa für Streichorchester (1977)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Musikalisches Würfelspiel (1787) bearbeitet für Streichorchester

Paul Hindemith (1895–1963)
Aus Minimax (1923)
«Alte Karbonaden», Marsch
«Ein Abend an der Donauquelle», Intermezzo für zwei entfernte Trompeten (Violine II und Viola aus der Ferne)
«Wasserdichter und Vogelbauer», Ouvertüre
 

In Kooperation mit:

Wir danken:
Josef Müller Stiftung; Theodor und Bernhard Dreifuss-Stiftung; BAK, jugend + musik; Fondation Emmy Ineichen; EHW Stiftung; Bucher + Joho (Hauptsponsor); Eltern und Freunde des Jugendorchesters Freiamt

Aktueller Flyer

JOF – jugendorchester freiamt

Im Jugendorchester Freiamt treffen sich Musikerinnen und Musiker zwischen 10 und 17 Jahren, die schon über etwas Erfahrung auf ihrem Instrument verfügen und es mit Freude und Engagement spielen. Im JOF lernen sie alte und neue Musik sowie neue Freunde und Freundinnnen kennen und haben die Möglichkeit, erste Erfahrungen in einem Orchester zu sammeln. Jedes Jahr erarbeitet das JOF zwei Konzertprojekte, mit denen es jeweils auf eine kleine Tournee geht.

Neumitglieder sind sehr herzlich willkommen. Schnupperbesuche sind jederzeit möglich. Der Einstieg ins Orchster ist jeweils in der ersten oder zweiten Probe eines neuen Projekts möglich. Melde dich mit dem Kontaktformular an, oder komm einfach spontan vorbei!

Die Proben finden donnerstags von 18.30 - 20.30 Uhr im Künstlerhaus Boswil statt.

Probenplan

Semestergebühr: CHF 120.- pro Kind, weitere Geschwister je CHF 90.-

Pro Juventute Aargau kann Unterstützungsbeiträge gewähren, siehe unten.

Die Dirigentin

Die Dirigentin

Anne-Cécile Gross ist als Dirigentin von verschiedenen Orchestern, als musikalische Leiterin von Projekten und als künstlerische Leiterin und Projektleiterin u.a. am Künstlerhaus Boswil tätig. Die in Afrika aufgewachsene Französin ist seit 2013 Dirigentin des Kammerorchesters Bülach und des Jugendorchesters Freiamt. Zuvor war sie als Assistenzdirigentin von Ronald Zollman in Pittsburgh USA tätig.

Sie studierte an der Zürcher Hochschule der Künste und war Stipendiatin der Carnegie Mellon University Pittsburgh. Unterrichtet wurde sie u.a. von Iwan Wassilevski, Johannes Schlaefli und Colin Metters. Zurzeit erhält sie wesentliche Impulse bei Titus Engel und bei Burkhard Kinzler in Theorie und Komposition.

Ihre Konzerttätigkeit führte sie bislang durch ganz Europa und in die USA. Anne-Cécile Gross ist eine kreative Persönlichkeit, die sich durch die Zusammensetzung von unkonventionellen aber publikumsnahen Programmen und durch die Gestaltung von innovativen Projekten auszeichnet. 2018 konzipierte sie ein neues Kursformat: die Boswiler Orchesterakademie für Amateurmusiker, welche die Probenarbeit mit Musikphysiologie verbindet. Die von ihr zusammengestellten Programme ermöglichen oftmals (Wieder-)Entdeckung von Juwelen der Orchesterliteratur. Zu ihrem Repertoire gehören zahlreiche Uraufführungen, Schweizer Erstaufführungen und Wiederaufführungen von vergessenen Werken.

Seit dem Beginn ihrer Musikkarriere als Cellistin und Pädagogin u.a. am Konservatorium Bern und an der Musikschule Aarau und in den letzten Jahren als Dirigentin, ist es ihr ein wichtiges Anliegen, sich für die Entstehung und Förderung neuer Talente einzusetzen.

Anne-Cécile Gross interessiert sich für eine Vielfalt von Bereichen wie Literatur und Bildende Kunst und verfügt über eine universitäre Ausbildung im Fach der Geisteswissenschaften und der Slawistik.

JOFuture

Im Rahmen des JOFuture bietet das Künstlerhaus Boswil  jungen Musiktalenten aus dem Freiamt resp. dem ganzen Kanton eine regelmässige Plattform, um als Instrumentalist mit dem Orchester zu konzertieren oder um als Komponistin oder Komponist eigene Kompositionen vorzustellen.

Göttibatze Pro Juventute

Göttibatze Pro Juventute

Der Göttibatze von Pro Juventute Aargau unterstützt Kinder und Jugendliche, die gerne ein Instrument spielen möchten. So werden Beiträge an Musikunterricht oder Instrumentenmiete übernommen. Ebenso kann für den Besuch einer Musiklagerwoche ein Gesuch gestellt werden. Pro Juventute Aargau macht Kinder und Jugendliche, die vom Göttibatze profitieren, auf das Jugendorchester Freiamt aufmerksam und vermittelt auf Wunsch den Kontakt. 

Jugend+Musik

Jugend+Musik

Die Dirigentin und Leiterin des Jugendorchesters Freiamt, Anne-Cécile Gross, ist annerkannte J+M Leiterin (Jugend+Musik, Bundesamt für Kultur).  

nach oben