Jugendorchester Freiamt

Les Passions de l'âme - November 2017

Jugendorchester Freiamt
Ganvai Friedrich,
Trompete
Anne-­Cécile Gross, Leitung

Les Passions de l'âme
Die Leidenschaften der Seele

Dem Beispiel des berühmten französischen Philosophen René Descartes folgend, beschäftigt sich das JOF mit den Leidenschaften der Seele. Diese Auseinandersetzung mit dem Ausdruck der Emotionen durch verschiedene Epochen wurde vom talentierten zwölfjährigen Trompeter Ganvai Friedrich inspiriert. Er hat sich gewünscht, Charakterstücke aus der Heldenmusik von Telemann aufzuführen.
Als Leitfaden und Herausforderung wird das Ensemble mit „Company“ von Philip Glass immer wieder das Thema Einsamkeit aufgreifen. Eine Spiegelung des Lebens? Auf jeden Fall wird das Konzert mit einer humorvolle Note abschliessen.
 

Einsamkeit
Philip Glass (*1937)
„Company“ für Streichorchester
2. Satz

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
„Heldenmusik“ TWV 50:31-42
Bearbeitung für Trompete und Streicher: Gerd Philipp
1. die Würde
2. die Freude
3. die Anmut
4. die Rüstung

Trompete: Ganvai Friedrich im Rahmen von JOFuture

Trauer
Henry Purcell (1659-1695)
Music for the funeral of Queen Mary
March und Canzona

Georg Philipp Telemann (1681-1767)
„Heldenmusik“ TWV 50:31-42
Bearbeitung für Trompete und Streicher: Gerd Philipp
5. die Tapferkeit
6. die Hoffnung
7. die Liebe
8. die Ausgelassenheit

Trompete: Ganvai Friedrich im Rahmen von JOFuture

Einsamkeit
Philip Glass (*1937)
„Company“ für Streichorchester
1. Satz

Wut
Henryk Mikolaj Górecki (1933-2010)
„Quasi una fantasia“ Streichquartett Nr. 2 op. 64
Deciso. Energico

Liebe
Pietro Mascagni (1863-1945)
Cavaleria Rusticana
Intermezzo
Bearbeitung für Streichorchester: Anne-Cécile Gross

Einsamkeit
Philip Glass (*1937)
„Company“ für Streichorchester
3. Satz

Humor
Leroy Anderson (1908-1975)
Stücke für Orchester
Bearbeitung für Streichorchester: William Zinn
1. Waltzing Cat
2. Plink, Plank, Plunk
 

Eintritt frei, Kollekte

Konzertdaten
Freitag 24. November 2017 19.30  Uhr, Alte Kirche, Boswil
Samstag 25. November 2017 19.30 Uhr, Kirche Bruder Klaus, Widen
Sonntag 26. November 2017 17.00 Uhr, Druckerei, Baden
 


Wir danken der Josef Müller-Stiftung, Muri, der Theodor und Bernhard Dreifuss-Stiftung, sowie den Eltern und Freunden des Jugendorchesters Freiamt herzlich für die Unterstützung.

DAS JOF

MITGLIEDER

Das JOF: Im Jugendorchester Freiamt treffen sich Musikerinnen und Musiker zwischen 10 und 17 Jahren, die schon über etwas Erfahrung auf ihrem Instrument verfügen und es mit Freude und Engagement spielen. Im JOF lernen sie alte und neue Musik sowie neue Freunde und Freundinnnen kennen und haben die Möglichkeit, erste Erfahrungen in einem Orchester zu sammeln. Jedes Jahr gibt das JOF je drei Konzerte im Sommer und Winter im ganzen Freiamt mit eigenen und Gast-Solisten sowie ab und zu weitere Gastspiele. Die Proben finden meist donnerstags am Künstlerhaus Boswil statt.

Neumitglieder sind sehr herzlich willkommen. Melde dich mit dem Kontaktformular an oder komm einfach mit deiner Bratsche, Geige oder deinem Cello in die erste Probe.

PROBEN

Die Proben finden jeweils donnerstags von 18.30 - 20.30 Uhr im Künstlerhaus Boswil statt.
Die erste und auch die zweite Probe sind eine gute Chance, das JOF kennenzulernen.

Hier ist der aktuelle Probenplan

KOSTEN

JOF: Semestergebühr CHF 120.- pro Kind / weitere Geschwister je CHF 90.-
 

Jugendorchester Freiamt (JOF)

Das Jugendorchester Freiamt, JOF, ist das regionale Jugendorchester der Bezirke Bremgarten und Muri und ermöglicht 10- bis 17-jährigen Musikerinnen und Musikern, Orchestererfahrungen zu sammeln.
Zwei jährliche Projekte, im Frühsommer und Winter, führen das Jugendorchester an verschiedene Konzertorte in und um das Freiamt. Zur nachhaltigen Arbeit gehört die Zusammenarbeit mit den Freiämter Musikschulen.

JOFuture - das Talentförderungsprogramm

Das Künstlerhaus Boswil bietet im Rahmen des Jugendorchesters Freiamt jungen Musiktalenten aus dem Freiamt resp. dem ganzen Kanton eine regelmässige Plattform, um als Instrumentalist mit dem Orchester zu konzertieren oder um als KomponistIn eine eigene Komposition vorzustellen. JOFuture ist als Podium für junge InstrumentalistInnen und KomponistInnen gedacht. 

Die Dirigentin

Die Dirigentin

Anne-Cécile Gross wurde an der Elfenbeinküste geboren und lebte dort bis zu ihrem achten Lebensjahr. Die Französin ist eine höchst engagierte Musikerin und interessiert sich für die unterschiedlichsten Stilrichtungen. So setzt sie sich auch mit dem zeitgenössischen Musikschaffen auseinander.
Zur Dirigentin liess sie sich ausbilden durch C. Metters, K. Kiesler, R. Zollman, U. Segal und J. Schlaefli. An der Hochschule der Künste Zürich studierte sie bei I. Wassilevski. Sie dirigierte die Berliner Sinfonietta, die Staatsphilharmonie Plovdiv sowie das Orchester der Musikakademie von Sofia. 2012 war sie an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh als Assistentin von Ronald Zollman tätig und dirigierte das dortige Philharmonische Orchester. Nach ihrer Rückkehr aus den USA übernahm sie das Jugendorchester Freiamt im Künstlerhaus Boswil. Sie leitet seit Ende 2013 das Kammerorchester Bülach.
Ihr Instrument ist das Cello. Sie liess sich in verschiedenen Ländern und bei Künstlern mit ganz unterschiedlichem Hintergrund ausbilden. Sie spielte mit Orchestern wie auch mit Kammermusikformationen zusammen. Beispielsweise hat sie an der Biennale Bern und in Aarau bei den Moments Musicaux mitgewirkt.
Sie arbeitet gerne mit Künstlern des Französischen Chansons zusammen, auch in einer Klezmerband hat sie musiziert. Als engagierte Lehrerin unterrichtete sie unter anderem am Konservatorium Bern und an der Musikschule Aarau.

Göttibatze Pro Juventute

Göttibatze Pro Juventute

Der Göttibatze von Pro Juventute Aargau unterstützt Kinder und Jugendliche, die gerne ein Instrument spielen möchten. So werden Beiträge an Musikunterricht oder Instrumentenmiete übernommen. Ebenso kann für den Besuch einer Musiklagerwoche ein Gesuch gestellt werden. Pro Juventute Aargau macht Kinder und Jugendliche, die vom Göttibatze profitieren, auf das Jugendorchester Freiamt aufmerksam und vermittelt auf Wunsch den Kontakt. 

nach oben