Jugend-Sinfonieorchester Aargau

Tournée Winter 2014

Tournée Winter 2014

Winterspiele

Jugend-Sinfonieorchester Aargau
Hugo Bollschweiler, Leitung
Solist: Robert Pickup, Bassetthorn

 

 


Programm:
Carl Maria von Weber (1786-1826): Ouvertüre zu „Euryanthe“, J.291 op 81 (1823)
Paul Hanmer (*1961): Concerto for Basset Horn and Orchestra (2013), Uraufführung
Edvard Grieg (1843-1907): Peer Gynt, Suiten 1 (1888) und 2 (1891)
SUITE Nr.1, op.46
Morning
Ases Death
Anitra's Dance
In the Hall of the Mountain

SUITE Nr. 2, op.55
Ingrid's Lament
Arabian Dance
Peer Gynt's Homeward Journey
King Solveig's Song
 

Konzerte:
Sonntag, 5. Januar 2014: Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche 11:30 Uhr
Donnerstag, 09. Januar 2014: Stadtkirche Brugg, 19:30 Uhr
Freitag, 10. Januar 2014: Martinskirche Basel, 19:30 Uhr
Sonntag, 12. Januar 2014: Kultur- und Kongresshaus Aarau, 11:00 Uhr


Zum Programm:
„I have been looking at images of Boswil in the snow... and I certainly want to make this new concerto a 'winter piece'. (Paul Hanmer).
Die feine, dunkeldichte Klangwelt von Paul Hanmers Bassetthorn-Konzert strahlt ins ganze Programm. Nach hinten zu Carl Maria von Weber, zu dessen horngesättigten Waldklängen Hanmer eine besondere Verbindung sieht und nach vorne zu Griegs faustischem Peer Gynt, dessen wintertrübe Seele sich dank tricksenden Kapriolen vorerst günstig durchs Leben flunkert. So wie Peer Gynt mit schamlosen Spielereien seine Erfolge einkauft, mischeln die mittelalterlichen Figuren in Webers Euryanthe um eine Wette, von deren Ehre, Reichtum, Ländereien, Tod und Leben abhängen. Am Schluss erlöst die Liebe - sowohl bei
Euryanthe wie auch bei Peer Gynt - die zockenden Glückssucher und lässt die gefrorenen Herzen schmelzen.
Oder in den Worten unseres Solisten, Robert Pickup: „Basset is the bleak mind-Winter“ – und gespielt wird, bis der Frühling kommt. Hugo Bollschweiler

Robert Pickup, Bassethorn

Robert Pickup, Bassethorn

Der Klarinettist Robert Pickup ist in Südafrika aufgewachsen und studierte dort Klarinette bei Herbert Klein und Mario Trinchero. Er erwarb neben dem Klarinettendiplom auch den Titel eines «Bachelor of Music» (Musikwissenschaft). Weitere Studien führten ihn zu Thomas Friedli nach Genf, wo ihm 1998 am Conservatoire de Musique ein Erster Preis und das Solisten-Diplom verliehen wurden.
Er ist mehrfacher Preisträger von Solo- und Kammermusikwettbewerben, u.a. gewann er den 1.Preis im Swiss Concours National d’Execution Musicale 1997 und mit dem Bläserquintett Sankaku den 1.Preis am Internationalen Kammermusik Wettbewerb «Decouverte Musicora» in Paris 1997. Robert Pickup war stellvertretender Solo-Klarinettist des Sinfonieorchesters der South African Broadcasting Corporation und des Brabants Orkest Eindhoven, bevor er 1999 also Solo-Klarinettist vom Orchester der Oper Zürich engagiert wurde. Er spielt auch im Barockorchester La Scintilla, mit dem er als Solist in vielen bedeutenden Konzertsälen Europas auftritt. Ausserdem widmet er sich mit Begeisterung der Kammermusik im Ensemble Kontraste Zürich, La Scintilla dei Fiati, Kammer-Solisten Zug und bei den Swiss Wind Soloists. Merhmals trat er auch am Weltklassik Festival Boswiler Sommer auf.

Paul Hanmer, Komponist

Paul Hanmer, Komponist

Paul Hanmer ist 1961 in Kapstadt geboren. Früh zeigte sich sein musikalisches Talent. Ab Anfang der Siebzigerjahre begann er mit Piano-Unterricht und Musiktheoriestunden. Er studierte an der Universität Kapstadt und zog 1987 nach Johannesburg. Zusammen mit Schlagzeuger Ian Herman und Bassist Pete Sklair entstand eine dreiköpfige Band, die sich Unofficial Language nannte. Sie brachte 1994 ihr erstes Album „move moves“ heraus, dem „Primal Steps“ folgte.
Paul Hanmers musikalische Talente sind weitläufig. Er ist ein begehrter Studio- und Session-Musiker; ebenso ist er Komponist und Arrangeur und arbeitet gern mit anderen Komponisten zusammen, die sich mit den südafrikanischen Wurzeln beschäftigen und auf diese Stolz sind. Hanmer ist auch Keyboarder der südafrikanischen „The Sheer All Stars“, in denen er mit Sipho Gumede, McCoy Mrubata und Frank Paco auftrat. Vergleichbar mit den Werken Keith Jarretts baut auch seine Musik auf minimalistischer Wiederholung wie auf fortwährenden Wechseln in der Textur auf. Zudem hat Hanmer für Miriam Makeba, Hugh Masekela, Jonathan Butler und Pops Mohamed gearbeitet. 2008 wurde sein Klarinettenquintett im Foyer Musical des Zürcher Opernhauses uraufgeführt. 
Paul Hanmer war Artist in Resindence in Boswil und ist auch am Weltklassik Festival Boswiler Sommer aufgetreten.
www.paulhanmer.com/
 

nach oben