Tournee 2009: Giardini Sonori

Thematisch beschäftigt sich das Projekt 2009 des Ensemble Boswil mit Schweizer Komponisten, die sich in ihrer Arbeit mit dem Anderen/Fremden im weitesten Sinne auseinander setzen. Im Zentrum steht das Werk von Klaus Huber, der mit dem Künstlerhaus seit Jahrzehnten verbunden ist und hier 1969 das Internationale Komponistenseminar gründete. Mit seinem eigenen Ensemble für Neue Musik gestaltet das Künstlerhaus in vier Konzerten und einer Tournee in allen Landesteilen nun eine Hommage an ihn. 

Die Musik von Klaus Huber zeichnet sich durch die darin wesentliche Auseinandersetzung mit anderen Kulturen aus. Dem entspricht im weitesten Sinn auch die Zusammensetzung des Ensemble Boswil: Musikerinnen und Musiker aus verschiedenen Ländern und Kulturen, welche alle an einer Schweizer Musikhochschule (namentlich an den Hochschulen von Basel, Bern, Freiburg, Lugano, Luzern und Zürich) studieren. Der diesjährige Dirigent Beat Furrer gehört sicher zu den etabliertesten Interpreten für Neue Musik. Als Schweizer lebt und arbeitet er seit vielen Jahren in Wien.

 

Beat Furrer: Xenos für Ensemble (2008)
Klaus Huber: Schattenblätter für Bassklarinette, Violoncello und Klavier (1975)
Klaus Huber: Intarsi Kammerkonzert für Klavier und 17 Intrumentalisten (1994)
Nadir Vassena: due luoghi nascosti per voce femminile, sassofono, arpa, contrabasso e percussione (2003/09)

Boswil, Alte Kirche Freitag, 23. Oktober 2009, 20.15 Uhr Eintritt CHF 30.–/ 15.–, Vorverkauf Tel. 056 666 12 85
Hochschule für Musik Basel, Grosser Saal Samstag, 24. Oktober 2009, 20.15 Uhr Eintritt frei / Kollekte
Conservatorio Lugano, Aula Magna Sonntag, 25. Oktober 2009, 17.30 Uhr Im Rahmen der Konzertreihe «NOVECENTO e presente 1999 – 2009»; Eintritt frei / Kollekte
Palais des Nations Genf Dienstag, 10. November 2009, 19.00 Uhr Der Besuch des Genfer Konzertes ist nur auf Einladung möglich. Falls Sie am Genfer Konzert teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte beim Sekretariat

nach oben