1. - 9. Juli 2017Delikatessen

Musikfestival Boswiler Sommer - Klassik der Welt

Das Klassik-Festival Boswiler Sommer ist ein Höhepunkt in der Schweizer Festivallandschaft.
Im inspirierenden Rahmen in und um die Alte Kirche am Künstlerhaus Boswil führt es Weltklasse-KünstlerInnen und junge kreative MusikerInnen zusammen.
Unter dem Stichwort Weltklassik verknüpfen die Konzerte des Boswiler Sommers verschiedene musikalische Welten. Die Alte Kirche mit ihrer bekannt sehr guten Akustik bietet Platz für nur 284 Leute.
Das stimmungsvolle, geschützte Open-Air-Catering im Garten des Künstlerhauses bietet Sicht auf die Bünzebene und in die Alpen.

 Boswiler Sommer 2017
„Delikatessen“

Die Musik ist ein weit ausladendes Schlaraffenland mit Köstlichkeiten im Überfluss. Und das Beste: Wer davon naschen möchte, muss sich keine Gedanken um seine Linie machen! Im Gegenteil setzt Musik Energie frei, die uns verlockend exotisch belebt, freudig trunken macht oder butterzart dahin schmelzen lässt.
Für Astor Piazzolla, den Vater des Tango Nuevo, spielte sich Musik buchstäblich im Angesicht von Essen und Trinken, Tanzen und Feiern ab. Musiker, die seine Vorliebe für leibliche Genüsse (bei ihm waren es Spaghetti und Wein) nicht teilten, verdächtigte er, keine richtigen Musiker sein zu können.
Wir haben die Musiker des Boswiler Sommers gebeten, uns ihre Delikatessen zu offenbaren. Dabei gab es erfüllte Erwartungen wie etwa Süssigkeiten und so manche Überraschung wie den profanen Knoblauch oder die wenig bekannte Drachenfrucht bei unseren Festival Artists.
Sie sind Ausdruck expliziter persönlicher Vorlieben und lassen – frei nach Piazzolla – nur Gutes für die musikalischen Befähigungen erwarten.
In jedem Konzertprogramm findet sich eine rare Besonderheit oder ein persönliches Lieblingsstück. Nicht selten schaffte es ein Werk nicht ins Programm, denn die Fülle solcher Stücke würde noch für viele Festivals zum Thema Delikatessen ausreichen!
Mit der Sorgfalt des passionierten Gastgebers sind die musikalischen Menüs zusammengestellt und werden, zu unserer Freude, nach Jahren wieder kulinarisch von den Kochkünsten des Hotels Krone Lenzburg flankiert.


Setzen Sie den Boswiler Sommer Anfang Juli auf Ihre Menü-Karte und erquicken Sie sich mit uns an den Genüssen der musikalisch-kulinarischen Sommerlust.

Hier gehts zum Konzerteprogramm

Abonnemente

Sie wollen mehrere oder alle Konzerte des Boswiler Sommers erleben? Dann ist ein Abonnement die richtige Wahl. Sie erhalten es  hier oder direkt beim Künstlerhaus Boswil.

Hotelpartner Boswiler Sommer: Hotel Villmergen

Für die Besucher des Musikfestivals Boswiler Sommer bietet das Hotel Villmergen (15 Autominuten von Boswil entfernt) ein exklusives Package an. 

und während des ganzen Jahres:
Boswiler Meisterkonzerte
- der Klassik-Konzert-Zyklus des Künstlerhauses

Die Boswiler Meisterkonzerte vereinen Solisten von Weltruf, herausragende Talente der Klassikszene, führende Kammerorchester und Ensembles.
Highlights der Musikliteratur aus fünf Jahrhunderten bieten das Beste, das die Alte Kirche Boswil zum Klingen bringt.
Die Einführungen „Boswil im Gespräch“ beleuchten das Konzertprogramm und offerieren Begegnungen mit den Interpreten.

01.7.

Mozart, Haydn & "Butterfly Lovers"

honig süss

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45, Eintritt: CHF 75.-/60.-/45.- Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
Bremgartner Fischerteller
mit Rauchforelle, roh marinierter
Lachsforelle und Saibling

Im Mohnmantel gebratenes Seetaler Schweinsfilet
Blumenkohl-Zweierlei
(Püree und gebratener Blumenkohl)

Knusperparfait mit einer Karamell-Birne

Vegetarisches Menü
Gemischter Salat mit Wassermelonen-Kugeln
an French Dressing

Geräuchertes Tofuschnitzel gebraten
mit Tomatenragoût

Blumenkohl-Zweierlei
(Püree undgebratener Blumenkohl)

Knusperparfait mit einer Karamell-Birne

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich
 

Mozart, Haydn & "Butterfly Lovers"

honig süss

Sebastian Manz Klarinette
Xiaoming Wang Violine
CHAARTS Chamber Artists
Stephan Mai & Felix Froschhammer Leitung 

Wolfgang Amadé Mozart
Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
He Zhanhao & Chen Gang
Violinkonzert «Butterfly Lovers»
Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 83 g-Moll «La poule»


The Butterfly Lovers ist eines der bekanntesten Volksmärchen Chinas: die tragisch schöne Geschichte zweier Liebender, deren Geister am Ende als Schmetterlinge vereint sind. Das gleichnamige poetische Violinkonzert entstand 1958 und wurde zum festen Bestandteil klassischer chinesischeMusik.
 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 11cab6e8-30e0-42ad-a2a6-1ae6053b45fa
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170701T201546
  • 20170701T231546
  • Mozart, Haydn & "Butterfly Lovers": honig süss

02.7.

Tavener, Vasks, Nysted, J.S. Bach

herb schmelzend

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 10.30 Uhr, Eintritt: CHF 55.-/45.-35.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 13.15 Uhr
Vitello Basilico mit Rucolasalat

Gebratene Entenbrust an Orangensauce
Königsreis
Sautierter Pak-Choi

Desserttrilogie
(Passionsfruchtsorbet, Beeren-Panna Cotta,
Schokoladenmousse)

Vegetarisches Menü
Gemüse-Carpaccio mit Rucolasalat

Wurzel-Gemüsecurry
Sautierter Pak-Choi und Königsreis

Desserttrilogie
(Passionsfruchtsorbet, Beeren-Panna Cotta,
Schokoladenmousse)

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Tavener, Vasks, Nysted, J.S. Bach

herb schmelzend

Anastasia Kobekina Violoncello
Sebastian Bohren Violine
Jonian Kadesha Violine
Basler Madrigalisten
Raphael Immoos Leitung

John Tavener
«Svyati–Oh Holy One» für Violoncello und Chor
Peteris Vasks
«Plainscapes» für Violine, Violoncello und Chor
Knut Nystedt
«Stabat Mater» für Violoncello und Chor
Johann Sebastian Bach
Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004
mit Bach-Chorälen durchwoben


Eine Aufnahme des Labels ECM mit dem Namen «Morimur» sorgte 2001 für Furore. Die Musikwissenschaftlerin Helga Thoene hatte herausgearbeitet, dass in der Partita Nr. 2 für Violine solo Bach-Choräle versteckt sind. Diese der Partita inne wohnenden Choral-Zitate bilden das melodische Gerüst und sind in dieser Aufführung in berückend schönem Zusammenklang zu hören.

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • bf66af70-7519-4cbd-90e4-62023984b001
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170702T110043
  • 20170702T140043
  • Tavener, Vasks, Nysted, J.S. Bach: herb schmelzend

02.7.

Mussorgski, Copland, "Crouching Tiger Concerto"

verlockend exotisch

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45 Uhr, Eintritt: CHF 65.-/55.-/45.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
Gazpacho mit Knusperstengel

Rosa gebratener Kalbshohrücken
mit Eierschwämmchenragoût
Rosmarinkartoffeln
Broccoli

Aprikosentiramisu
mit sommerlichen Früchten

Vegetarisches Menü
Gazpacho mit Knusperstengel
Braunes Gemüse-Pilzragoût
Rosmarinkartoffeln
Broccoli

Aprikosentiramisu
mit sommerlichen Früchten

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich 

Mussorgski, Copland, "Crouching Tiger Concerto"

verlockend exotisch

Claire Huangci Klavier
Sebastian Manz Klarinette
Benjamin Nyffenegger Violoncello
CHAARTS Chamber Artists
Felix Froschhammer Leitung

Modest Mussorgsky
«Bilder einer Ausstellung» für Klavier solo
Aaron Copland
Konzert für Klarinette und Orchester
Tan Dun
«Crouching Tiger Concerto»
für Violoncello und Orchester


Auszüge seiner Filmmusik zum Oskar-prämierten Spielfilm «Crouching Tiger, Hidden Dragon» wurden vom Komponisten Tan Dun zu einem Cellokonzert verdichtet. Da es fünf hervorragende Perkussionisten benötigt, ist es äusserst selten zu hören. Seine Wirkung ist eminent vielschichtig und lockt in die Exotik einer zeitlos schönen Welt zwischen Tradition und modernem Lebensgefühl.
 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • b31a9f4b-954e-48ba-b9a4-71e2e60761dd
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170702T201549
  • 20170702T231549
  • Mussorgski, Copland, "Crouching Tiger Concerto": verlockend exotisch

03.7.

Musik und Stimmen des Balkan

rot mundend

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45 Uhr, Eintritt: CHF 55.-/45.-35.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
Pfirsich-Tomatensalat mit Coppa

Braisierte Kalbskopfbäggli
Püree vom Alten Schweden
Bohnenallerlei

Pavlova mit frischen Waldbeeren
Doppelrahmglacé mit Meringue

Vegetarisches Menü
Pfirsich-Tomatensalat mit Lavendel

Geschmorter Sellerie
Püree vom Alten Schweden
Bohnenallerlei

Pavolova mit frischen Waldbeeren
Doppelrahmglacé mit Meringue

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich
 

Musik und Stimmen des Balkan

rot mundend

Eva Quartett Gesang
Jonian Kadesha Violine
Nicholas Rimmer Klavier
Tri I Dve Ensemble
Johannes Fischer Perkussion 

Bulgarische Volkslieder
Georges Enescu
Violinsonate Nr. 3
«dans le caractère populaire roumain»
Musik des Balkan

Die puren bulgarischen Frauenstimmen sind berühmt für ihre Originalität, die eindringlich und sanft zugleich ist. Eines des bekanntesten Gesangs-Ensembles Bulgariens, das Eva Quartett, das aus dem bekannten Chor “Le Mystère des Voix Bulgares” stammt,  taucht die Akustik der Alten Kirche Boswil in die kräftigen Farben-Klänge des Ostens.


Im Rahmen von «Weltklasse auf SRF 2» wird das Konzert aufgezeichnet.

 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • e4222beb-b005-4a46-8a95-9e2bbb81c01c
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170703T201536
  • 20170703T231536
  • Musik und Stimmen des Balkan: rot mundend

04.7.

Kinderkonzert, ab 6 Jahren

zauberhaft golden

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 14.30 Uhr, Eintritt: Kinder bis 12 Jahre CHF 5.– / Jugendliche, Lehrlinge, Studenten CHF 10.– Erwachsene CHF 25.– / Familienkarte CHF 50.– (beide Eltern/Grosseltern und alle Kinder bis 12 Jahre)

Kinderkonzert, ab 6 Jahren

zauberhaft golden

Hasti Molavian Jakob
Klaus Bertagnolli Perkussionist
Wilko Jordens Musikalische Leitung
Michael F. Britsch Inszenierung, Choreographie,
Bühne und Kostüme
Daniel Westen Dramaturgie

Gold
Musiktheater nach den Gebrüdern Grimm
für junges Publikum
Leonard Evers, Musik
Flora Verbrugge, Libretto


Um einen Fisch geht es in der Kinderproduktion am diesjährigen Boswiler Sommer, um Gold und die Sehnsüchte und Wünsche der Menschen. «Bitte sehr, wirf mich rein ins Meer», sagt der Fisch zu Jakob, der ihn gefangen hat, «Lass mich leben, was Du willst, will ich Dir geben!». Der Junge wirft den Fisch zurück und wünscht sich Tag für Tag tolle Dinge – doch immer massloser werden die Begehren von Jakob und seinen Eltern. Der Fisch magert von Mal zu Mal ab und im Meer braut sich etwas Gewaltiges zusammen.

Eine zauberhafte Kinderoper für eine Mezzosopranistin und Perkussion – frei nach dem Märchen «Vom Fischer und seiner Frau» agieren die Musiker in allen Rollen – auf der Suche nach Glück – und Gold. Zauberhaft, fantasievoll und unterhaltsam präsentiert vom Theater Bielefeld.

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 253a6e55-00cf-44c5-b6c3-b053a231e360
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170704T150011
  • 20170704T180011
  • Kinderkonzert, ab 6 Jahren: zauberhaft golden

04.7.

Mendelssohn Barholdy, J.S. Bach, Gernsheim

silber perlend

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45 Uhr, Eintritt: CHF 70.-/60.-/45.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
Apfel-Avocadotatar
mit mediterranem Gemüseallerlei

Perlhuhnbrüstchen an Kräuterjus
Gnocchi Romaine
Bratgemüse

Zitronen-Soufflé Cheesecake
mit frischen Beeren und Früchtecoulis

Vegetarisches Menü
Apfel-Avocadotatar
mit mediterranem Gemüseallerlei

Gemüseravioli mit einem
Tomaten-Basilikum-Ragoût

Zitronen-Soufflé Cheesecake
mit frischen Beeren und Früchtecoulis

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Mendelssohn Barholdy, J.S. Bach, Gernsheim

silber perlend

Henrik Wiese Flöte
Sebastian Bohren Violine
CHAARTS Chamber Artists
Stephan Mai & Robin Müller Leitung 

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfoniesatz in c-Moll
Johann Sebastian Bach
Orchestersuite Nr. 2 h-Moll BWV 1067
Friedrich Gernsheim
Divertimento für Flöte und Streicher E-Dur op. 53
Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine und Streicher d-Moll


Eingebettet in die Musik der grossen Söhne Leipzigs, Mendelssohn und Bach, fügt sich eine seltene Delikatesse: Das Divertimento für die damals bereits aus Silber gefertigte Flöte. Es stammt aus der Feder von Friedrich Gernsheim, der ebenfalls in Leipzig seinen musikalischen Weg begann und bei Ignaz Moscheles studierte. Dieses perlende Werk des Spätromantikers zu spielen, ist ein Herzenswunsch von Henrik Wiese in seiner Rolle als Festival Artist.

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 21a0b42d-c65a-4231-aa7f-57f8474c4f39
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170704T201521
  • 20170704T231521
  • Mendelssohn Barholdy, J.S. Bach, Gernsheim: silber perlend

05.7.

Schulhoff, Piazzolla und "Lieder ohne Worte"

bourbon pur

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45 Uhr, Eintritt: CHF 55.-/45.-35.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
BBQ Tatar auf einem Bratgemüse-Carpaccio

Rosa gebratenes Roastbeef an
Aceto-Balsamico-Honigjus
Kartoffelgratin
Gemüseallerlei

Mangoparfait auf Ananassalat

Vegetarisches Menü
Mediterranes Gemüse-Tatar
auf Gurken-Carpaccio

Gebratene Ribelmaisschnitte
auf einem Erbsen-Minz-Risotto

Mangoparfait auf Ananassalat

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich 

Schulhoff, Piazzolla und "Lieder ohne Worte"

bourbon pur

Andrey Cholokyan Oboe
Sebastian Manz Klarinette
Igor Ahss Fagott
Frederic Belli Posaune
Johannes Fischer Perkussion
Nicholas Rimmer Klavier
Jonian Kadesha Violine
CHAARTS Chamber Artists 

Erwin Schulhoff
Concertino für Klarinette, Oboe und Fagott
Astor Piazzolla
Estaciones Porteñas –
Die Vier Jahreszeiten von Buenos Aires
Tom Waits, Franz Schubert, Kurt Weill, Sting
Lieder ohne Worte von
«Jockey full of Bourbon» bis «Bourbonstreet»

Das Milieu der in diesem Programm erklingenden Musik ist die Strasse, sind die Nachtclubs, der Hafen. Die Lieder erzählen melancholische Geschichten über die Liebe und die Abgründe unseres Lebens, in der Art, wie nur die Musik es vermag. Besonders Tom Waits trägt seine durch die Beat Generation beeinflussten Geschichten grummelnd und knurrend mit seiner charakteristischen, rauen Stimme vor, von Frederic Belli auf der Posaune kongenial umgesetzt.

Lieder ohne Worte youtube
 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 09e60f2b-d1dd-4c9c-8853-e3ad5caf9d3a
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170705T201546
  • 20170705T231546
  • Schulhoff, Piazzolla und "Lieder ohne Worte": bourbon pur

06.7.

Dvořak, Mozart, Schnyder, Bartók

erdig pikant

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45 Uhr, Eintritt: CHF 70.-/60.-/45.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
Gartenkräutersalat
mit geräucherter Entenbrust
an Himbeerdressing

Gebratenes Swissprim Schweinsnierstück
mit Aprikosen-Eierschwämmchenragoût
Tortellini
Glasierte Karotten

Kalte Beeren Suppe
mit Vanilleglacé im Knuspermantel

Vegetarisches Menü
Gartenkräutersalat
mit Hobelkäse-Cannelloni

Zucchetti-Piccata
an einem Tomatenragoût
Tortellini
Glasierte Karotten

Kalte Beeren Suppe
mit Vanilleglacé im Knuspermantel

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Dvořak, Mozart, Schnyder, Bartók

erdig pikant

Henrik Wiese Flöte
Xiaoming Wang Violine
CHAARTS Chamber Artists
Gábor Takács-Nagy Leitung

Antonin Dvořak
Serenade E-Dur op. 22
Wolfgang Amade Mozart
Flötenkonzert D-Dur KV 314
Daniel Schnyder
Mozart in China
Bela Bartók
Divertimento für Streicher Sz.113


Seine Entstehung verdankt das im Concerto-grosso-Stil barocker Vorbilder gehaltene Divertimento von Béla Bartók der Anregung des Mäzens Paul Sacher. Im Sommer 1939 im Berner Oberland komponiert, ist dieses Paradestück für Streicher sicher kein Geheimtipp mehr oder ein unbekanntes Schmankerl.
Für Bartók selbst dürfte es überraschend gewesen sein, dass gerade dieses Werk zu seinen populärsten zählt. Es profitiert von Kontrasten: Traurig-düstere Melancholie wird von der Vitalität, von Witz und Spielfreude aufgewogen. Ein Fest für den Ungarn Gábor.

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • b17c4f52-5803-412d-9426-cc9cd6c8b9c3
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170706T201512
  • 20170706T231512
  • Dvořak, Mozart, Schnyder, Bartók: erdig pikant

07.7.

Schostakowitsch, Liebermann, J.S. Bach

bitter sweet

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45 Uhr, Eintritt: CHF 70.-/60.-/45.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
Petersiliensuppe grün-weiss
mit Knusperstengel

Gebratenes Zanderfilet an Limonenschaum
Venere Reis
Sautiertes Salzkraut

Crème Catalane mit exotischen Früchten

Vegetarisches Menü
Petersiliensuppe grün-weiss
mit Knusperstengel

Im Ei gebratenes Melanzaneschnitzel
Venerereis und Ratatouille

Crème Catalane mit exotischen Früchten

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Schostakowitsch, Liebermann, J.S. Bach

bitter sweet

Tzimon Barto Klavier
Felix Froschhammer Violine
Jonian Kadesha Violine
Markus Fleck Viola
Andreas Fleck Violoncello

Dimitri Schostakowitsch
Klavierquintett g-Moll op. 57
Lowell Liebermann
Nocturne
Johann Sebastian Bach
Goldberg Variationen BWV 988 (Busoni Edition)


Das zermürbende Verhältnis zwischen dem Potentaten Stalin und Schostakowitsch war ein Hin- und Her an Schmähung und Glorifizierung des Komponisten durch den Mächtigen. Die Kritik zu Schostakowitschs Quintett in der «Prawda» war dann glücklicherweise ein einziger Hymnus. In seinem frühen Meisterwerk bezieht sich der Komponist stark auf Johann Sebastian Bach. Tzimon Barto wünschte sich deshalb die Goldberg-Variationen für dieses Programm, ergänzt durch das Gewinner-Werk seines Tzimon-Barto-Kompositionswettbewerbes.

Im Rahmen von «Weltklasse auf SRF 2» wird das Konzert aufgezeichnet.
  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 91f8d333-c3a3-43de-bbf8-00198aae05cb
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170707T201552
  • 20170707T231552
  • Schostakowitsch, Liebermann, J.S. Bach: bitter sweet

08.7.

Walk & Wonder

köstlich blumig

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab nur Vorverkauf, Eintritt: CHF 125.- inkl. Transfer, Essen, Mineralwasser, Kaffee

Walk & Wonder

köstlich blumig

Emma Moore Sopran
Henrik Wiese Flöte
Jonian Kadesha Violine
Anastasia Kobekina Violoncello 

Werke u. a. von
Johann Sebastian Bach
Maurice Ravel
Ralph Vaughan Williams
Robert Dick


Walk and Wonder begibt sich an Orte hoher Köstlichkeit im Freiamt. Beginnend auf dem Horben, auf welchem die Äbte des Klosters Muri einst die Sommerfrische bei herrlichster Aussicht genossen, geht die Wanderung hinunter nach Beinwil, wo der Heilige Burkard segensreich wirkte. Die Krypta mit seinen Gebeinen ist ein hoch mystischer Ort.
Nach einem mundenden Mittagessen folgt mit einem Spaziergang auf dem neuen Meditationsweg der Besuch des Geburtsortes der erst 2008 heilig gesprochenen Maria Bernarda in Auw.
An jedem Ort warten überraschende musikalische Delikatessen auf die Spaziergänger. Begleitet wird die Wanderung wieder vom kenntnisreichen Peter Hägler.


In Kooperation mit Erlebnis Freiamt.
 

Detailprogramm folgt:
8.50 Uhr: Besammlung Parkplatz Künstlerhaus Boswil
9.00 Uhr: Abfahrt mit dem Bus

Ankunft in Boswil: ca. 16.20 Uhr

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 86c41f9d-9119-40a9-98fb-0124a7e40e53
  • Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170708T090051
  • 20170708T120051
  • Walk & Wonder: köstlich blumig

08.7.

R. Strauss, Fauré, Bernstein, Schubert

schwelgend sinnlich

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 19.45 Uhr, Eintritt: CHF 60.-/50.-/35.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 18.00 Uhr
Geeistes Melonensüppchen
mit Engadiner Trockenfleisch und Brotchips

Lammrack mit Limetten-Honigmarinade
Ribelmaisbramata
Cocobohnen

Schokoladenterrine auf Ananascarpaccio
und Schoggiküchlein mit flüssigem Kern

Vegetarisches Menü
Geeistes Melonensüppchen mit Brotchips

Pikantes Blumenkohl-Curry
Basmatireis

Schokoladenterrine auf Ananascarpaccio
und Schoggiküchlein mit flüssigem Kern

serviert vom Hotel Krone Lenzburg 
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

R. Strauss, Fauré, Bernstein, Schubert

schwelgend sinnlich

Emma Moore Sopran
Julius Drake Klavier
Jonian Kadesha Violine
Michel Willi Violine
Jürg Dähler Viola
Anastasia Kobekina Violoncello
Lars Olaf Schaper Kontrabass 

Richard Strauss
«Blauer Sommer» und weitere Lieder
Gabriel Fauré
La Bonne Chanson
Liederzyklus für Sopran, Klavier und Streichquintett
Leonard Bernstein
«La Bonne Cuisine»
Franz Schubert
Klavierquintett A-Dur D667 («Forellenquintett»)


Vier gesungene Rezepte: Wenn das keine musikalische Delikatesse ist! Bei Bernstein kommen Sprachwitz und spielerischer Humor auf aussergewöhnlicher Weise zusammen. Wenn keine Zeit zum Kochen ist, empfiehlt er ein «stew» in 15 Minuten. Ferner gehen der Sängerin die Zubereitung von Plumpudding, Ochsenschwanz und Hähnchenbrust über die Lippen. Bon appétit!

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 14f46b49-be31-4ec9-adbc-672fbd175bbf
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170708T201517
  • 20170708T231517
  • R. Strauss, Fauré, Bernstein, Schubert: schwelgend sinnlich

09.7.

Mozart-Matinée

butter zart

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 10.30 Uhr, Eintritt: CHF 55.-/45.-35.-/ Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 13.15 Uhr
Gebratene Riesengarnele mit Gurken-
Tomatensalat auf einem
Melonencarpaccio

Gebratene Poulardenbrust Italienische Art
Weissweinrisotto
Ratatouille

Karamellisierte Limettentarte mit
Limonensorbet auf Bratgemüse-Carpaccio

Vegetarisches Menü
Gurken-Tomatensalat
auf einem Melonencarpaccio

Im Brot-Nussmantel
gebratene Kräutersaitlinge
Weissweinrisotto
Ratatouille

Karamellisierte Limettentarte mit
Limonensorbet auf Bratgemüse-Carpaccio

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich 

Mozart-Matinée

butter zart

Julius Drake Klavier
Henrik Wiese Flöte
Sebastian Manz Klarinette
casalQuartett 

Wolfgang Amade Mozart
Sonate für Klavier und Violine G-Dur KV 379
Flötenquartett Nr. 2 A-Dur KV 298
Klarinettenquintett A-Dur KV 581


Als reines Mozart-Konzert hätte dieses «Köchelverzeichnis» heissen können, aber es ist nur ein Zufall der Geschichte, dass ein Ludwig Ritter von Köchel Mozarts Werke erstmals katalogisierte. Eine seltene, delikate Satzbezeichnung findet sich dennoch: Im Autograph seines Flötenquartetts benutzt Mozart für den zweiten Satz die Zusatzbezeichnung «Garbo»,
welche ins Deutsche übersetzt laut Mozarts zeitgenössischem Wörterbuch von 1782 bedeutet: «eigentlich die Herbe oder Säure, wovon ein Ding wohlschmeckend wird. Schönheit, Anständigkeit, Artigkeit; äusserlich gutes Ansehen, geschicktes Wesen.» So ist es die Balance der kontrastierenden Geschmacksnoten, welche den Wohlgeschmack auch von Musik ausmacht. 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 592c0816-5d72-4a4d-a183-c3d9d6a9b216
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170709T110056
  • 20170709T140056
  • Mozart-Matinée: butter zart

09.7.

Nielsen, von Weber, Elgar

verzuckert opulent

Musikfestival Boswiler Sommer

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Abendkasse ab 17.30 Uhr, Eintritt: CHF 75.-/60.-/45.- Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Konzertmenü, 20.15 Uhr
Kaltes Suppen-Duett
(Pfirsich- und Erdbeerkaltschale)
mit Kräutercrostini

Wiener Rahmgulasch
Kartoffel-Mousseline
Bohnen-Zweierlei

Erdbeersalat mit grünem Pfeffer
mit Schokoladensorbet

Vegetarisches Menü
Kaltes Suppen-Duett
(Pfirsich- und Erdbeerkaltschale)
mit Kräutercrostini

Quorngeschnetzeltes
an einer Paprika-Rahmsauce
Mousseline Kartoffeln
Bohnen-Zweierlei

Erdbeersalat mit grünem Pfeffer
mit Schokoladensorbet

serviert vom Hotel Krone Lenzburg
3-Gang Menü CHF 59.-
3-Gang Menü klein CHF 53.-
Die Plätze sind limitiert,
eine Reservation ist unerlässlich

Nielsen, von Weber, Elgar

verzuckert opulent

Henrik Wiese Flöte
Sebastian Manz Klarinette
Anastasia Kobekina Violoncello
CHAARTS Chamber Artists
Christian Schumann Leitung 

Carl Nielsen
Konzert für Flöte und Orchester
Carl Maria von Weber
Klarinettenquintett B-Dur op. 34
arrangiert für Streicher
Edward Elgar
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104


Für viele Komponisten waren bestimmte Musiker als Impuls ausschlaggebend, Solokonzerte zu schreiben. So auch bei Carl Nielsen, der insgesamt fünf Konzerte für Oboe, Flöte, Klarinette, Fagott und Horn für Freunde komponieren wollte.
Seine Gesundheit liess nur jene für Flöte und Klarinette tatsächlich entstehen. Beide Konzerte in diesem Programm, das von Nielsen und jenes von Elgar, wurden in der höchst produktiven Zeit zwischen den Weltkriegen geschrieben. So grundverschieden in ihrem Wesen, hier melancholisch, dort verspielt, sind sie doch an Opulenz und süsser Schwere einander verwandt. 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-sommer
  • 536842bb-4c96-4325-b4f6-932835b44446
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20170522T132041
  • 20170709T180031
  • 20170709T210031
  • Nielsen, von Weber, Elgar: verzuckert opulent
nach oben