Young Composers Project 2018

Dozenten: Bettina Skrzypczak, Roman Digion

6 Module von März bis September 2018

 

Freitag, 9. März, 18.00 Uhr – Sonntag, 11. März, 15.00 Uhr
Freitag, 13. April, 18.00 Uhr – Samstag, 14. April, 17 Uhr
Freitag, 25. Mai, 18.00 Uhr – Samstag, 26. Mai, 17.00 Uhr
Freitag, 15. Juni, 18.00 Uhr – Samstag 16. Juni, 17.00 Uhr
Freitag, 7. September, 18.00 Uhr – Sonntag, 9. September, 15.00 Uhr
Samstag, 22. September, 9.00 Uhr – Sonntag, 23. September, 13.30 Uhr

Schlusskonzert:
Sonntag, 23. September 2018, 11.00 Uhr, Künstlerhaus Boswil, Alte Kirche
Zusätzliches Konzert in der Aula der Kantonsschule Wettingen.

Das Young Composers Project wird unterstützt vom Lions Club Baden, in Kooperation mit der Kantonsschule Baden.


Wie kann ich Komponieren lernen? Wie bringe ich meine Musik vom Kopf aufs Papier? Wie entwickle ich einen musikalischen Gedanken? Möchtest du dich mit diesen und zahlreichen anderen Fragen beschäftigen?


Das „Young Composers Project“ bietet die Möglichkeit, etwas über die Erfindung von Musik zu erfahren. Nebst wichtigen Grundlagen wie Instrumenten- und Notationskunde und einer historischen Umschau in der Musik- und Kulturgeschichte steht die individuelle Arbeit an den eigenen musikalischen Ideen im Vordergrund. Die einmalige Atmosphäre des Künstlerhauses Boswil und ein erfahrenes Leiter-Team bieten die idealen Voraussetzungen, die eigene Kreativität zu entwickeln und neue Musik entstehen zu lassen. Der Kurs steht Jugendlichen zwischen ca. 14 und 20 Jahren offen; Voraussetzungen sind der vertraute Umgang mit der Notenschrift, elementare Kenntnisse der Musiktheorie und ein geübter Umgang mit einem Instrument.
Seit zehn Jahren hat sich das YCP als wichtiges Förderinstrument in seinem Bereich etabliert, mit jährlich 10-12 Jugendlichen aus der ganzen Deutschschweiz als Teilnehmer.

 

Konzerte:
Der Kurs wird mit einem öffentlichen Abschlusskonzert in der Alten Kirche Boswil abgeschlossen. 

Informationen:
Der Kurs findet im Künstlerhaus Boswil, Ort der Musik, statt.

Kursgebühr: Für den Kursbesuch wird ein symbolischer Beitrag von CHF 500.- erhoben. Er beinhaltet Kursgebühr, Vollpension und Übernachtungen im Künstlerhaus Boswil. Die Kursanmeldung (max. 12 Teilnehmer) verpflichtet zum Besuch aller Kursmodule.

Voraussetzungen:
Der Kurs steht Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren offen; Voraussetzungen sind der vertraute Umgang mit der Notenschrift, elementare Kenntnisse der Musiktheorie und ein geübter Umgang mit einem Instrument.

Anmeldeschluss:
30. Januar 2018

Weitere Informationen
Künstlerhaus
Kursleiter: Roman Digion, Weitere Informationen: E-Mail

Übersicht Module
Komposition:
Im Zentrum aller Module steht das Komponieren! Jeder Teilnehmer sollte im Laufe des gesamten Young Composers Project ein Stück komponieren, welches am Ende uraufgeführt wird.
Hierzu erhält jeder Teilnehmer Einzelunterricht von Bettina Skrzypczak (Hochschule Luzern) und Benjamin Lang (Zürcher Hochschule der Künste). Hier werden die individuellen Kompositionsprojekte besprochen und Hilfestellungen gegeben.

Dazu gibt es gemeinsame Gruppen-Seminare (Kompositionsübungen sowie Hören und Analysieren von Musik) u. a. zu den Themen:
Wie bringe ich meine Gedanken aufs Papier?
Wie wird aus einer musikalischen Idee eine Komposition?
Wie komponiere ich einen Anfang? Wie kann dieser wirken?
Wie gestalte ich die Zeit bzw. den formalen Ablauf?
Welche Wirkungen kann ich mit Tonhöhen und Rhythmus erzielen?
Wann wirkt ein Stück logisch? Wie bekomme ich das hin?
Wie kann ich Hörer gezielt führen? Wie kann ich die Hörer irritieren?
Ziel des Kompositionsunterrichtes ist, einen individuellen Weg zum zeitgenössischen Komponieren zu finden.

Kompositionsgeschichte:
Wie wurde zu unterschiedlichen Zeiten komponiert? Welche Ideale galten?
Die Beschäftigung mit den Satztechniken der Musik von Renaissance bis zur Neuen Musik steht im Vordergrund. Auch dies dient der Möglichkeit, durch die Reflexion anhand unterschiedlicher Stilepochen einen eigenen Standpunkt zum Komponieren zu finden.

Instrumentenkunde:
Die Beschäftigung mit Spieltechniken der Instrumente für die man komponiert ist unabdingbar. In jedem Modul steht eine andere Instrumentengruppe im Vordergrund: Streicher, Holzbläser, Blechbläser, Schlagzeug und weitere.

Instrumentation:
Es werden Instrumentationsübungen zum Umgang mit den jeweiligen Instrumentengruppen angefertigt, um die klanglichen Spezifika und Grenzen der jeweiligen Instrumente praktisch kennenzulernen. 

nach oben