Ein professionelles musikalisches Weiterbildungsangebot

Die Boswiler Akademie umfasst ein professionelles musikalisches Weiterbildungsangebot von Meisterkursen, Symposien und Forumsveranstaltungen mit Dozentinnen und Dozenten von Rang. Als solche ist die Akademie – gemeinsam mit dem Ensemble Boswil für Neue Musik – das Hochschulmodul am Künstlerhaus. Das Spektrum der Boswiler Akademie umfasst Alte und Neue Musik, instrumentenspezifische Themen oder Impulse für die Jugendförderung. Die Arbeit der Kurse wird in öffentlichen Konzerten unter dem Motto "Boswil Surprise" präsentiert.
Neben den eigenen Meisterkursen des Künstlerhauses sind die Musikhochschulen Zürich, Basel, Bern und Luzern regelmässig mit Studiengängen im Künstlerhaus zu Gast und stärken damit den Ausbildungsort Boswil. Hierzu zählt auch der traditionelle Boswiler Meisterkurs für Streichquartette mit zwei öffentlichen Abschlusskonzerten im Februar, welcher von der Musikhochschule Basel organisiert und vom Künstlerhaus unterstützt wird.

Projektleitung: Michael Schneider
  

24.7.

mit Paul Phoenix: 24.7. - 31.7.2018

Sommer Chorakademie

  • Künstlerhaus Boswil

mit Paul Phoenix: 24.7. - 31.7.2018

Sommer Chorakademie

Choral Summer Academy
Paul Phoenix
24.7.- 31.7.2018


Paul Phoenix, Leitung

Von den Kings Singers als Dozent ans Künstlerhaus - der ehemalige Tenor des weltberühmten Ge­sangsensembles führt seit 2013 (als Schweizer Standbein einer intensivierten pädagogischen Tätigkeit) mit grossem Erfolg und als Pilotprojekt Boswiler Meisterkurse für Kammerchöre durch. Das unkonventionelle pädagogische Konzept und die vitale Durchführung wurden 2015 in einem langen Beitrag in der Schweizer Musikzeitung gewürdigt.

Nach fünf Durchführungen lanciert Paul Phoenix in Boswil als Pilotprojekt eine einwöchige Sommer­-Chorakademie: Ziel ist, 30 begeisterte Sängerinnen und Sänger aus ganz Europa in Boswil zu einem ad ­hoc-Chor zu formen, mit ihnen z.T. eigens neu komponierte Chorstücke einzustudieren, und die Sommerakademie mit einem Schlusskonzert abzuschliessen. Die Kursarbeit wird von einem Dirigenten unterstützt und in Kooperation mit der Edition Peters/ Purple Vocals durchgeführt.

Pro Stimmlage werden 7-8 Personen angenommen, nach Eingang der Anmeldung.
Voraussetzung ist Chorerfahrung. Gesungen werden Werke aus der Publikation "Choral Workshop Collection" von Paul Phoenix (wird nach der Anmeldung zugeschickt) sowie voraussichtlich ein Werk, das durch einen Kompositions-Wettbewerb ermittelt wird. 
 

Melden Sie mit Ihrer Anmeldung:
- kurzen musikalischen Lebenslauf
- Stimmlage
- Informationen zu Sing- und Chorerfahrung
- das Alter spielt keine Rolle 

Anmeldung und weitere Informationen:
Künstlerhaus Boswil, Ort der Musik
Tel: 056 666 12 85

Kurskosten inkl. Mahlzeiten und Unterkunft im Doppelzimmer CHF 800.-
Kurskosten inkl. Mittag- und Abendessen ohne Unterkunft im Künstlerhaus CHF 600.-

Konzert am 21.8.2018

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-akademie
  • 70609116-8970-4ddc-89ce-156b675abddb
  • Künstlerhaus Boswil
  • 20180716T182440
  • 20180724T120000
  • 20180724T150000
  • mit Paul Phoenix: 24.7. - 31.7.2018: Sommer Chorakademie

31.7.

Schlusskonzert

Sommer-Chorakademie

  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • Eintritt: frei, Kollekte

Zusätzliches Konzert:
Dienstag, 31. Juli 2018, 20.00 Uhr
1.-August-Feier der Gemeinde Boswil

 

Schlusskonzert

Sommer-Chorakademie

Sängerinnen und Sänger der Sommer-Chorakademie
Paul Phoenix, Leitung
Dominic Lam, Dirigent
 

Stücke aus der Choral Workshop Collection von Paul Phoenix
Siegerstücke aus dem Wettbewerb Komposition für Chor a cappella des Künstlerhauses Boswil und des Verlags Edition Peters

 

Unterstützt vom Dirigenten Dominic Lam und der Korrepetitorin Lily Scheck findet die erste Sommer-Chorakademie vom 24. bis 31. Juli im Künstlerhaus statt. Der Chor singt vor allem die acht ganz unterschiedlichen Stücke, die Phoenix in seiner «Choral Workshop Collection» (Verlag Edition Peters) herausgegeben hat. Diese spannt einen Bogen von William Byrds Renaissance-Klängen bis zu moderneren Arrangements.

Die erste Sommer-Chorakademie bietet gleich noch eine weitere Premiere: In Kooperation mit dem Verlag Edition Peters hat das Künstlerhaus Boswil einen Kompositionswettbewerb für A-Cappella-Chorwerke ausgeschrieben. Die drei besten Kompositionen werden prämiert und am Schlusskonzert aufgeführt.

Wer zudem hören möchte, wie der Chor die Schweizer Nationalhymne intoniert, besucht die Bundesfeier der Gemeinde Boswil. Nach dem rund einstündigen Konzert in der Alten Kirche absolviert der Chor gleich noch einen zweiten, kurzen Auftritt im Dorf.

 

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-akademie
  • f87fb665-aa64-478a-8ead-ed28e59cf954
  • Alte Kirche, Künstlerhaus Boswil
  • 20180716T182440
  • 20180731T180057
  • 20180731T210057
  • Schlusskonzert: Sommer-Chorakademie

20.8.

mit Noam Holdengreber: 20. - 24. August 2018

Silent Singing - für Sänger/Innen

  • Künstlerhaus Boswil

mit Noam Holdengreber: 20. - 24. August 2018

Silent Singing - für Sänger/Innen

Silent Singing - Stille-Retraite für SängerInnen

Noam Holdengreber, Feldenkrais Coach
20. - 24. August 2018

English text

Silent Singing ist ein fünftägiger stiller Meditations- und Bewegungsworkshop.
Er gibt die Möglichkeit, mit unserem inneren Künstler in Kontakt zu kommen, während wir unseren Stimmbändern erlauben, auszuruhen, zu heilen, zu lernen und zu erweitern. Durch intensiven stillen Feldenkrais-Unterricht, Meditation und andere kreative Ansätze werden wir neue Werkzeuge entdecken, um mit dem Sänger, der wir sind, (unser Sänger) und dem Sound, den wir erschaffen (unsere Stimme), zu arbeiten. Obwohl es sich um einen Gruppenworkshop handelt, liegt der Fokus dennoch auf der Berücksichtigung der Bedürfnisse und der Begleitung des Prozesses jedes Einzelnen innerhalb der Gruppe.
Als Künstler entwickeln und wachsen wir alle weiter: unser Körper verändert sich, unsere Stimme verändert sich, wir verändern uns. Wir können unsere Technik modifizieren und unser Repertoire erweitern. Vielleicht möchten wir einen Durchbruch in unserer Entwicklung als menschlicher Künstler und als Sänger erleben. Als professionelle Sänger arbeiten wir mit Trainern, Gesangslehrern, Regisseuren, Dirigenten und Kollegen. Viele Menschen und Erfahrungen prägen unser Wachstum als Künstler und Sänger und beeinflussen unsere Entwicklung. Dieser Prozess kann manchmal zu Verwirrung und Unsicherheit führen, sogar zu Stagnation. Irgendwo auf dem Weg, wenn wir versuchen, "unseren" Sound zu kreieren, können wir die klare Verbindung mit unserer eigenen inneren Stimme verlieren.
Durch Feldenkrais-Unterricht werden wir neue Bewegungsmuster und neue Körperbilder entdecken und schaffen, während wir uns der Bewegung bewusstwerden, die bereits in uns existiert - unserem persönlichen Tanz - und die wir uns normalerweise nicht erlauben, auszudrücken. Die Einbeziehung dieser Bewegungen in unsere Gesangspositionen wird durch Übungen, Meditation und Reflexion sowie durch persönliche Gespräche mit Noam Holdengreber erleichtert. Sie werden dadurch zu einer etablierten und natürlicheren Option in unserem Bewegungsrepertoire und informieren, erweitern und vertiefen unser vorhandenes Wissen und unsere Erfahrung.
Diese Retraite wird es uns ermöglichen, unsere innere Stimme mit unserer Singstimme zu synchronisieren und so eine neue Beziehung zwischen ihnen zu schaffen. Sie richtet sich an professionelle Sänger und Stimmlehrer, die eine neue Ebene in ihrer persönlichen Entwicklung erkunden möchten. Alle Teilnehmer müssen bereit sein, sich der Herausforderung des Schweigens und intensiver Arbeit zu stellen. Diese besondere Gelegenheit wird uns erlauben, unsere höhere künstlerische Natur zu erforschen und unseren Diva Charakter beiseite zu lassen.

Warum Feldenkrais für Sänger?
Wir alle haben einzigartige Körper- und Haltungsmuster, die unsere Art zu handeln und unsere Gegenwart beeinflussen. Diese Muster wirken sich vor allem auf die Fähigkeit von professionellen Musikern aus, die wiederholt hohe Fähigkeiten, oft unter extremem Druck, erreichen und aufrechterhalten müssen. Wie jeder professionelle Musiker weiß, ist es die besondere Beziehung zwischen dem Körper des Spielers und dem Instrument, die die Erzeugung von Musik und den individuellen Klang jedes Spielers ermöglicht. Dies gilt insbesondere für Sänger, deren "Instrument" und "Spieler" ein und derselbe Körper ist. Der Körper ist jedoch ein Instrument, das von vielen Faktoren beeinflusst wird: physisch, emotional oder sozial. Körperbewusstsein und die Fähigkeit, damit umzugehen, sind eine notwendige Grundlage für professionelles Singen. So wie jedes andere Instrument auch das Instrument des Sängers tönen muss, umso mehr, als es kein Musikinstrument gibt, das so komplex ist wie der menschliche Körper.
Noams Lektionen stimmen den Körper des Sängers, lehren ihn wertvolle Techniken zur Selbstabstimmung und schaffen neue Richtungen für die Entwicklung und das Wachstum dieses Musikinstruments - des Körpers -, auch wenn es sich im Laufe der Jahre verändert. Der Unterricht konzentriert sich auf die psychophysische Beziehung (die Beziehung zwischen Körper und Geist), deren verborgene und flüchtige Natur oft den gewöhnlichen Lektionen in der Musikperformance entgeht.

Warum findet der Workshop in Stille statt?
Die Durchführung eines Workshops in der Stille ermöglicht es uns, einige Dinge zu erreichen, die sonst nicht möglich wären: Die meisten Übungen im Workshop werden sich auf eine neue Anordnung unseres psychophysischen Selbst und unserer Stimme konzentrieren. Ständige Interaktion würde uns zu alten Gewohnheiten zurückführen und diese weiter festigen, während langes Schweigen uns erlaubt, uns von früheren Gewohnheiten zu distanzieren und neue Wege zu finden, uns selbst zu nutzen.
Wie in jeder meditativen Praxis ermöglicht uns das Schweigen, sich mehr auf unseren Körper und unsere Stimme zu konzentrieren und uns auf unsere persönlichen Herausforderungen zu fokussieren, anstatt zu vergleichen und zu konkurrieren. Wir können uns ganz auf uns konzentrieren und unsere Aufmerksamkeit nach innen lenken. Dadurch geht weniger Energie durch "Angeberei" und Gruppendynamik verloren. Gleichzeitig wird unsere Fähigkeit wachsen, unsere inneren Reaktionen auf andere zu beobachten, ohne dass diese direkt auf uns reagieren.
Eine absichtliche 5-tägige Stille, die nicht auf eine Krankheit oder eine Kehlkopfentzündung zurückzuführen ist, lässt unsere Stimmbänder auf andere Weise ruhen. Diese besondere Ruhequalität wird durch Bewegungsübungen, insbesondere von Kiefer, Rachen und Hals, verbessert.
Webseite Noam Holdengreber

Anmeldung bis
office@kuenstlerhausboswil.ch
056 666 12 85

Kurskosten: CHF 780.- inkl. Lektionen, Mahlzeiten und Unterkunft im Einzelzimmer

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-akademie
  • dfdb9f18-2114-434f-9c9b-2f4ed81cbd42
  • Künstlerhaus Boswil
  • 20180716T182440
  • 20180820T100023
  • 20180820T130023
  • mit Noam Holdengreber: 20. - 24. August 2018: Silent Singing - für Sänger/Innen

30.9.

Anne-Cécile Gross: 1. - 7. Oktober 2018

Orchesterakademie

  • Künstlerhaus Boswil

Anne-Cécile Gross: 1. - 7. Oktober 2018

Orchesterakademie

Orchesterakademie für Amateurmusiker
Repertoireentdeckungen und Körperarbeit
generationenübergreifend

Projektwoche vom 1.- 7. Oktober 2018

Anne-Cécile Gross, Dirigentin & Künstlerische Leitung 
Johanna Gutzwiller/Irene Spirgi-Gantert, Musikphysiologie

Die Orchesterakademie am Künstlerhaus Boswil wird 2018 mit dem Ziel ins Leben gerufen, begeisterte Amateurmusiker mit besonderen Repertoireentdeckungen der Orchesterliteratur zusammen zu führen. Sie verbindet selten gespielte Werke mit der unterstützenden, musikphysiologischen Arbeit am Instrument unter der kundigen Leitung der Musikphysiologin Johanna Gutzwiller. Erwünscht ist eine generationenübergreifende Altersstruktur der TeilnehmerInnen.

 

Projektwoche:
1.-7. Oktober 2018, Künstlerhaus Boswil
(Anreise: 30. September 2018, Abreise: 7. Oktober)

Konzerte:
Samstag, 6. Oktober 2018, 19.30 Uhr
Alte Kirche, Boswil

Sonntag, 7. Oktober 2018
N.N.

 Zielgruppe:
aktive und versierte AmateurmusikerInnen,
interessierte InstrumentalpädagogInnen und BerufsmusikerInnen

Besetzung:
Holz- und Blechbläser, Schlagzeug, Harfe, Streicher

Kursinhalt:
Tägliche Orchesterproben und musikphysiologische Lektionen im Einzel- und Gruppenunterricht, Registerproben unter der Leitung von professionellen Stimmführern, Konzertauftritte


Konzertprogramm:
In der ersten Projektphase stehen selten gespielte Werke der russischen Spätromantiker Reinhold Glière, Anton Arensky und des russisch-schweizerischen Komponisten Paul Juon auf dem Programm.


Paul Juon (1872-1940)
Jngeborgs Klage op. 3a (1894)
Schweizer Erstaufführung

Reinhold Glière (1875-1956)
Konzert für Koloratursopran und Orchester f-Moll op. 82 (1943)

Anton Arensky (1861-1906)
Sinfonie Nr. 1 h-Moll op. 4 (1883)

 

Anemeldung
office@kuenstlerhausboswil.ch
oder Telefon 056 666 12 85
Anmeldeschluss: 18. Juni 2018
 

Kurskosten
CHF 750.- Kurskosten inkl. Vollpension und Übernachtung im DZ am Künstlerhaus Boswil
CHF 570,- Kurskosten inkl. Mittag-/Abendessen am Künstlerhaus Boswil – Unterkunft extern. Bei der Suche nach einer passenden Unterkunft in der Umgebung sind wir gerne behilflich.

  • http://www.kuenstlerhausboswil.ch/ort-der-musik/boswiler-akademie
  • 17fd7f21-0e30-4d97-ba71-3bf28d50576d
  • Künstlerhaus Boswil
  • 20180716T182440
  • 20180930T180034
  • 20180930T210034
  • Anne-Cécile Gross: 1. - 7. Oktober 2018: Orchesterakademie
nach oben